Ideen zum Flechten mit Peddigrohr

Anleitungen und Ideen zum Flechten mit Peddigrohr   

Peddigrohr ist ein Bastel- und Gestaltungsmaterial, das sich für die unterschiedlichsten Flechtarbeiten eignet. Angeboten wird Peddigrohr in unterschiedlichen Stärken und Farben, zudem kann Peddigrohr mit verschiedenen Farben und Lacken bemalt werden.

In nassem Zustand ist Peddigrohr weich und biegsam und lässt sich daher kinderleicht verarbeiten. Um das Material zuzuschneiden, eignen sich ein Seitenschneider oder eine kleine Zange am besten.  

 

Hier nun ein paar Anleitungen und Ideen zum Flechten mit Peddigrohr:

 

Die Vorbereitung

Die Vorbereitung bleibt immer gleich, unabhängig davon, welche Flechtarbeit angefertigt werden soll. Zuerst wird das Peddigrohr zu einem Strang ausgelegt. Anschließend werden ein bis zwei Rohre zu einem lockeren Kringel aufgewickelt.

Mehrere dieser Kringel werden dann für etwa eine halbe Stunde in lauwarmem Wasser eingeweicht. Grundsätzlich sollten dabei aber nur so viele Kringel vorbereitet werden, wie für die jeweilige Flechtarbeit benötigt werden.

Liegt das Peddigrohr nämlich zu lange im Wasser, verfärbt es sich grau.   

 

Anleitung für eine beleuchtete Kugel aus Peddigrohr

Für die Kugel wird zunächst ein Luftballon in der gewünschten Größe aufgeblasen. Danach werden einige Stränge des eingeweichten Peddigrohrs als Grundgerüst um den Luftballon gewickelt. Damit sich die Wicklungen nicht lösen, können die Enden am Anfang mit Wäscheklammern fixiert werden.

Ist das Grundgerüst fertig, werden weitere Stränge kreuz und quer durch die bereits vorhandenen Lagen gezogen. Dabei wird das Peddigrohr mal unter und mal über die Flechtungen geführt und kann mal straffer und mal lockerer gezogen werden.

Dies wird nun solange wiederholt, bis ein stabiles Geflecht entstanden ist. Sollte das Peddigrohr zwischenzeitlich getrocknet sein, wird es mithilfe einer Sprühflasche und Wasser wieder befeuchtet. Danach wird der Luftballon zerstochen und aus der Kugel herausgezogen. Anschließend kann die Kugel kurz in Wasser getaucht und in Form gebracht werden.

Dann muss die Kugel vollständig durchtrocknen. Für die Beleuchtung sorgt eine Lichterkette. Diese kann entweder in die Kugel gefädelt oder von außen um die Kugel gewickelt werden. In letzterem Fall kann die Lichterkette durch eine weitere Lage Peddigrohr fixiert werden, das darüber geflochten wird. Nach dem gleichen Prinzip können auch andere Formen geflochten werden, beispielsweise eine Tüte, die nach unten spitz zuläuft.

Eine solche Tüte kann dann entweder mit Blumen gefüllt aufgehängt oder ebenfalls mit einer Lichterkette beleuchtet auf den Tisch gelegt werden. Für eine Tüte kann als Grundform ein Kegel aus Styropor oder aus Zeitung verwendet werden, der dann wie der Luftballon umwickelt und umflochten wird.   

 

Anleitung für ein Band aus Peddigrohr

Für das Band wird eine Unterlage benötigt, in die die senkrechten Peddigrohrstücke gesteckt werden können. Als Unterlage geeignet ist beispielsweise ein Styroporblock oder ein Karton. Nun werden zuerst mehrere gleichlange Stücke Peddigrohr abgeschnitten. Dabei müssen die Stücke so lang sein, wie die spätere Breite des Bandes plus zehn Zentimeter.

Die Anzahl der Stücke richtet sich nach der Länge des Bandes. Insgesamt sollte für jeweils 3 bis 5cm ein Rohrstück vorhanden sein, wobei die Gesamtzahl ungerade sein sollte. Die Stücke werden nun in die Unterlage gesteckt und zwar so, dass das untere Ende 5cm tief in der Unterlage steckt. Anschließend beginnt das eigentliche Flechten.

Dazu wird das Peddigrohr immer im Wechsel einmal vor und einmal hinter den senkrechten Rohrstücken verflochten. Je fester die Rohre verflochten werden, desto stabiler wird das Band, durch eine unregelmäßig feste Flechtung ergeben sich aber schöne optische Effekte. Damit das Rohr beweglich bleibt, kann es immer wieder mit Wasser besprüht werden. Nun wird solange geflochten, bis von den senkrechten Rohrstücken nur noch 5cm übrig sind.

Dann werden diese Enden zur Seite umgebogen und als Abschluss in die Flechtung gesteckt. Auf der Gegenseite wird dies wiederholt. Die Seitenkanten werden gerade abgeschnitten und auf der Rückseite ebenfalls in das Flechtwerk gesteckt. Soll das Band nicht auf dem Tisch liegen, sondern senkrecht aufgestellt werden, kann es in Wasser getaucht und in eine entsprechende Form gebracht werden, beispielsweise in die Form einer Schnecke.  

 

Anleitung für einen Kranz aus Peddigrohr 

 
Die Basis für einen Kranz bilden mehrere Rohre, die zu einem Ring geschlossen werden. Anschließend werden jeweils zwei Rohre locker umeinander geflochten, so dass sich eine Art von Kordel ergibt. Diese Kordeln werden dann um den Ring gewickelt, bis dieser die gewünschte Dicke erreicht hat.

Als Alternative zu Peddigrohr können für Kränze aber auch frische Birken- oder Weidenzweige sowie längere Zweige von zurück geschnittenen Hecken verwendet werden. Wer möchte, kann außerdem auch Gräser, Tannenzweige oder Blätter in den Kranz einflechten.

Dazu werden diese Materialien zu kleinen Büscheln zusammengefasst und am unteren Ende mit Draht umwickelt. Der Draht wird dann mit etwas Überstand abgeschnitten und kann wie das Peddigrohr in den Kranz eingeflochten werden.

 

Video-Anleitung zum Flechten von Weidenkörben:

 

Weiterführende Flechtarbeiten, Anleitungen und Vorlagen:

Thema: Anleitungen und Ideen zum Flechten mit Peddigrohr   

Kommentare

Teilen
Menü
Cookies
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies auf dieser Website entsprechend den in dieser Cookie-Richtlinie dargelegten Bestimmungen einverstanden. Mehr Infos unter Impressum.
Translator

Translation

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 5 anderen Abonnenten an

Archiv