Anleitung für einen modernen Lampenschirm in Webtechnik

Anleitung für einen modernen Lampenschirm in Webtechnik

Um einen originellen Lampenschirm zu kreieren, der in einer modern interpretierten Form der angesagten Weboptik daherkommt, braucht es nicht viel. Zwei einfache Gestelle und Stickgarn oder Wollreste reichen schon aus. Wer ausrangierte Lampenschirme und ohnehin vorhandene Garnreste verwertet, kann im Zuge von Upcycling ein wahres Designerstück erschaffen.

Anzeige

Anleitung für einen modernen Lampenschirm in Webtechnik

Und je nachdem, welche Farben verwendet werden, kann der Lampenschirm puristisch und schlicht, streng geometrisch oder ganz bunt aussehen:

Die Materialien für einen modernen Lampenschirm in Webtechnik

  • 2 Lampenschirmgestelle

  • Gewebeband

  • Stickgarn oder Wolle in den gewünschten Farben

  • Schere

  • Teppichmesser

  • Seitenschneider

Optimal sind zwei identische Lampenschirmgestelle. Ansonsten müssen sie an der unteren Seite den gleichen Durchmesser haben, damit sie aufeinander gesetzt werden können. Außerdem ist wichtig, dass es sich um Lampenschirme mit echten Gestellen handelt, bei denen die beiden Ringe mit Längsstreben verbunden sind.

Viele moderne Lampenschirme haben keine Verbindungsstreben mehr, sondern lediglich einen verstärkten Bezug zwischen dem oberen und dem unteren Ring. Wer keine ausrangierten Lampenschirmgestelle daheim hat und auf dem Flohmarkt nicht fündig wird, kann im Bastelbedarf solche Gestelle auch neu kaufen.

Stickgarn eignet sich deshalb besonders gut, weil es schon flach aufgewickelt ist. Wer Wolle verarbeitet, sollte sie zu flachen Strängen bündeln oder auf ein Stück Karton aufwickeln, das dann als Webschiffchen dient.

Große oder runde Knäule eignen sich nur bedingt, weil es sehr mühsam ist, sie zwischen den Streben hindurch zu weben.

Wie die Farben zusammengestellt werden, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Durch Garn in einer Farbe bleibt der Lampenschirm dezent und schlicht. Zwei oder drei Farben lassen ein gleichmäßiges Streifenmuster entstehen.

Eine Farbe in verschiedenen Nuancen sorgt für schöne Farbübergänge, während eine bunte Mischung aus vielen Farben einen entsprechend bunten Lampenschirm erzeugt.

Die Anleitung für einen modernen Lampenschirm in Webtechnik

Den Lampenschirm anzufertigen, ist nicht schwer und auch bei wenig handwerklichem Geschick kein Problem. Es braucht zwar ein bisschen Geduld. Doch die Mühe lohnt sich, denn im Ergebnis entsteht ein Objekt, das nicht nur beleuchtet toll aussieht, sondern auch im unbeleuchteten Zustand eine super Figur macht.

Schritt 1: die beiden Gestelle miteinander verbinden

Zunächst die alten Bezüge von den Lampenschirmen entfernen. Mit der Schere oder einem Teppichmesser und etwas Kraft klappt das sehr gut. Aus einem Gestell anschließend die Lampenfassung herausbrechen oder mit dem Seitenschneider wegschneiden. Weil aus zwei Lampenschirmen einer wird, wird auch nur eine Lampenfassung benötigt.

Dann die beiden Lampenschirmgestelle jeweils mit dem unteren Ring aufeinander stellen und an drei oder vier Stellen mit Gewebeband fixieren. Gewebeband bietet den Vorteil, das es sehr gut hält, ohne dabei aufzutragen.

Wer kein Gewebeband hat, kann aber auch normales Klebeband verwenden. Draht funktioniert ebenfalls, könnte später beim Wickeln mit dem Garn aber stören.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Anleitung für einen Makramee-Wandbehang

Schritt 2: das obere Gestell mit Garn umwickeln

Nun beginnt das Weben. Dafür den Anfang des Garns oben am oberen Gestell anknoten. Dann das Garn an der Außenseite senkrecht nach unten führen, um die beiden verbundenen Ringe herumlegen und auf der Innenseite wieder nach oben ziehen.

Anschließend das Garn wieder außen nach unten und innen nach oben führen. Das Garn wird also so um das obere Lampenschirmgestell gewickelt, dass es senkrecht verläuft. Auf diese Weise das gesamte Gestell umwickeln.

Beim Wickeln auf eine mittlere und gleichmäßige Spannung des Fadens achten. Wenn ein Faden zu Ende geht oder die Farbe gewechselt werden soll, den bisherigen Faden abschneiden, den neuen Faden anknoten und damit weitermachen. Der Knoten sollte sich auf der Innenseite des Schirms befinden, damit er auf der Außenseite nicht sichtbar ist.

Zwischendurch die Fäden immer wieder etwas zusammenschieben, um eine gleichmäßig geschlossene Fläche entstehen zu lassen.

Ist der komplette Schirm mit Garn bedeckt, den Faden wieder am oberen Ring festknoten und das überstehende Ende abschneiden.

Schritt 3: das Garn im unteren Gestell einweben

Jetzt ist die untere Hälfte des Lampenschirms an der Reihe. Die Grundtechnik beim Umwickeln bleibt gleich. Auch hier das Garn also zunächst am oberen Ring anknoten. Dann den Faden außen senkrecht nach unten führen, um die beiden verbundenen Ringe legen und innen nach oben führen.

Die Besonderheit ist aber, dass der Faden immer zwischen zwei Fäden der oberen Hälfte hindurchgeführt wird. Dafür die beiden Fäden am besten mit den Fingern etwas auseinander schieben und den Faden durchfädeln.

Auf diese Weise entsteht die Verzahnung, die für die Weboptik typisch ist.

Tipp: Das Umwickeln geht einfacher, wenn der Lampenschirm nicht steht, sondern flach hingelegt wird.

Ist auch die zweite Hälfte des Lampenschirms komplett mit Garn umwickelt, den Faden wieder am oberen Ring festknoten und abschneiden. Damit ist der trendige Lampenschirm fertig. Er kann sowohl für eine Stehlampe als auch für eine Hängeleuchte verwendet werden.

Mehr Ideen:

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber:

Anzeige

Thema: Anleitung für einen modernen Lampenschirm in Webtechnik

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Jenny Evers (Co-Autorin), Hobby Flechten & Weben, Youtuberin Sevilart, - ( Deko, Bastel, Flechtvideos), Ferya Gülcan, Künstlerin und Mitinhaberin Koozal Design Galerie (Internationales Kunsthandwerk & Malerei) schreiben diverse Anleitungen und Ratgeber zum Thema Flechten & Flechthandwerk.

Kommentar verfassen