Anleitung: Blumenampel mit geflochtenem Ring

Anleitung: Blumenampel mit geflochtenem Ring

Seit einiger Zeit sind vertikale Gärten ein großer Trend. Und mit dieser platzsparenden Variante sind auch Blumenampeln zurückgekehrt. Anders als früher sind die Blumenampeln aber keine rustikalen Gebilde aus dunklem Makramee-Garn mehr. Stattdessen kommen sie leicht, luftig und hell daher. Wir zeigen in dieser Anleitung eine Idee für eine Blumenampel, bei der ein geflochtener Ring der Hauptdarsteller ist.

Anzeige

Anleitung Blumenampel mit geflochtenem Ring

Der Ring sitzt wie eine Banderole um den Blumentopf. Ausgestattet mit weiteren Seilen, kann die Blumenampel dann aufgehängt werden. Wer möchte, kann es aber natürlich auch nur bei dem Ring belassen und so einen eher schlichten Blumentopf aufpeppen.

Die Materialien für eine Blumenampel mit einem geflochtenen Ring

  • Übertopf; er sollte nach oben hin etwas breiter werden, damit er später gut in der Halterung sitzt

  • Baumwollseil mit 4 mm Durchmesser

  • Klebeband und flüssiger Klebstoff

  • Schere

  • Holz- oder Schlüsselring

  • Nadel und Faden

Die Anleitung für eine Blumenampel mit geflochtenem Ring

Der besondere Clou an der Blumenampel ist, dass das Seil tatsächlich als in sich geschlossener Ring geflochten wird. So entsteht eine stabile und sichere Aufhängung für die Blumenampel, die gleichzeitig sehr dekorativ aussieht.

Und keine Sorge: Auch wenn die einzelnen Arbeitsschritte in der Theorie etwas kompliziert klingen, ist das Flechten in der Praxis halb so wild. Wenn der Anfang einmal gemacht ist, geht der Rest wie von selbst.

Den Ring flechten

Damit das Seil für den ganzen Zopf ausreicht, muss es so lang sein, dass es neunmal locker um den Topf gewickelt werden kann. Dann noch ungefähr einen halben Meter Seil als Puffer hinzufügen.

Ist das Seil abgeschnitten, kann das Flechten beginnen:

  • Zunächst ein Ende des Seils mit einem Stück Klebeband recht weit oben am Blumentopf befestigen.
  • Jetzt das Seil einmal um den Topf herumwickeln und dabei leicht nach rechts unten führen.
  • Am Ende der ersten Runde angekommen, das Seil nach links führen, sodass sich das Seil und der Anfang kreuzen.
  • Nun das Seil ein zweites Mal um den Topf wickeln und am Ende der Runde nach rechts führen, sodass sich die Seile ein weiteres Mal kreuzen. Diesen zweiten Kreuzungspunkt ebenfalls mit einem Stück Klebeband fixieren.
  • Wichtig ist, das Seil in den beiden ersten Runden recht locker um den Blumentopf zu wickeln. Denn später beim Flechten zieht sich der Ring noch ein ganzes Stück zusammen.
  • Ab der dritten Runde wird geflochten. Dazu das Ende des Seils durch den Kreuzungspunkt hindurch unter das rechte Seil und über das linke Seil nach links führen und locker durchziehen.
  • Nun das linke Seil auf dem Blumentopf (aus der zweiten Wicklung) anheben und über das rechte Seil (aus der ersten Runde) legen. Dadurch entstehen zwei weitere Kreuzungspunkte.
  • Das Seil durch den neuen Kreuzungspunkt unter das erste Seil und über das zweite Seil nach links flechten und wieder locker durchziehen.
  • Anschließend das Seil hinter dem letzten Kreuzungspunkt erneut unter und über die Seile nach rechts führen.
  • Das Zopfmuster ist jetzt schon ganz gut zu erkennen. Die drei letzten Schritte so oft wiederholen, bis das Ende der Runde erreicht ist. Die beiden um den Topf gewickelten Seile also anheben und kreuzen. Anschließend das Ende des Seils erst durch den Kreuzungspunkt und danach hinter dem Kreuzungspunkt abwechselnd nach links und rechts unter und über die Seite fädeln.
  • Am Ende der dritten Runde ist ein Zopf entstanden. Jetzt die einzelnen Flechtungen gleichmäßig ausrichten.
  • In der nächsten Runde wird der Zopf verdoppelt. Dazu das Seil parallel zum eben eingeflochtenen Seil durch den Zopf fädeln. Wieder am Anfang angekommen, dem zweiten Seil und in der nächsten Runde dem dritten Seil folgen. Dabei darauf achten, dass die Seile möglichst flach nebeneinander verlaufen. Am Ende besteht der Zopf aus zwei Strängen nebeneinander.
  • Der letzte Arbeitsschritt wird jetzt noch einmal wiederholt. Das Seil also erneut parallel durch das Flechtmuster führen, bis der Zopf dreifach ist.

Der geflochtene Ring ist damit schon fast fertig. Inzwischen ist er auch schön stabil geworden. Nun den Ring vom Topf abnehmen und das restliche Seilende auf die Rückseite fädeln. Hier können die beiden Enden etwas gekürzt und anschließend mit Klebstoff festgeklebt werden.

Die Aufhängung für die Blumenampel anfertigen

Damit der Blumentopf als Ampel aufgehängt werden kann, drei gleichlange Stücke Seil in der gewünschten Länge abschneiden. Dann das erste Seil in einen Holz- oder Schlüsselring legen, eine kleine Schlaufe bilden und mit ein paar Nadelstichen fixieren. Das Ganze mit den beiden anderen Seilen wiederholen.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Anleitung für ein Wandbild aus Pompoms

Die losen Enden gleichmäßig im geflochtenen Ring ausrichten und auf der Innenseite annähen.

Wer möchte, kann die Seile zusätzlich mit Klebstoff fixieren. Nur Ankleben wird aber nicht ausreichen, um den Topf sicher zu halten.

Jetzt kann der Blumentopf auch schon in den Ring eingesetzt und aufgehängt werden. Damit ist die moderne Blumenampel fertig!

Alternative:

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Anzeige

Thema: Anleitung: Blumenampel mit geflochtenem Ring

-

Übersicht:
Fachartikel
Verzeichnis
Über uns


flechtarbeiten99

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Jenny Evers (Co-Autorin), Hobby Flechten & Weben, Youtuberin Sevilart, - ( Deko, Bastel, Flechtvideos), Ferya Gülcan, Künstlerin und Mitinhaberin Koozal Design Galerie (Internationales Kunsthandwerk & Malerei) schreiben diverse Anleitungen und Ratgeber zum Thema Flechten & Flechthandwerk.

Kommentar verfassen