Tischsets, Glasuntersetzer und Serviettenringe aus gefärbtem Seil – so geht’s

Tischsets, Glasuntersetzer und Serviettenringe aus gefärbtem Seil – so geht’s

Tischdecken und -läufer sind zwar hübsch, wirken manchmal aber etwas altbacken. Außerdem können darauf ohne Untersetzer keine heißen Töpfe abgestellt werden und Flecken sind ganz schön ärgerlich. Praktischer sind da schon Tischsets. Und nachdem Naturseile ohnehin schwer im Trend sind, liegt es fast schon nahe, Tischsets aus Naturseilen anzufertigen.

Tischsets, Glasuntersetzer und Serviettenringe aus gefärbtem Seil - so geht's

Wie das geht und wie auch gleich passende Glasuntersetzer und Serviettenringe entstehen, erklären wir in dieser Anleitung. Als besonderen Pfiff färben wir die Seile noch ein. Also, los geht’s!:

Die Materialien für die Tischdeko

  • 10 mm dickes, in sich gedrehtes Naturseil; für ein Ensemble aus Tischset, Glasuntersetzer und Serviettenring werden ungefähr 13 Meter Seil benötigt

  • Reststücke von dünnem Seil, Paketschnur, Garn, Wolle, Faden oder Ähnlichem zum Umwickeln der Enden

  • Heißklebepistole und Klebestangen

  • Schere

  • große Kochtöpfe

  • Papprollen von Küchen- oder Toilettenpapier

  • Färbematerial

Naturseil ist in vielen verschiedenen Ausführungen im Baumarkt erhältlich. Ob es ein Hanf-, ein Jute- oder ein Sisalseil wird, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Wichtig ist nur, dass es sich um ein Seil aus Naturmaterial handelt. Denn ein Seil aus Kunststofffasern lässt sich nicht einfärben.

Für das Färben verwenden wir natürliche Zutaten. Je nachdem, welche Farben die Sets bekommen sollen, kommen dafür zum Einsatz:

  • Schwarztee für einen satten Braunton

  • Rote Beete aus dem Glas für Rosa

  • Kurkuma für Gelb

  • Tomatenblätter und Natron für Grün

  • Rotkohl pur für Lila, mit Zitronensaft oder Essig für Rot und mit Backpulver oder Natron für Blau

Tischsets, Glasuntersetzer und Serviettenringe aus gefärbtem Seil – so geht’s

Bei unseren Sets ist es nicht notwendig, das Seil mit Draht zu fixieren oder zu vernähen. Stattdessen wird das Seil in Form gelegt und mit Heißkleber fixiert. Wer möchte, kann dabei einen dünnen Topflappen oder einen Stoffhandschuh verwenden, um die Hände zu schützen.

Denn Heißkleber auf der Haut ist sehr unangenehm. Bevor die Sets geformt werden, wird das Seil aber erst einmal eingefärbt.

  1. Schritt: das Färbebad ansetzen

Zunächst wird entschieden, wie das Seil eingefärbt werden soll. Dabei kann es später komplett oder nur stückweise, mit einer oder mit mehreren Farben eingefärbt werden. Nach der Farbwahl richtet sich das Färbebad.

Für ein Färbebad wird ein großer Kochtopf mit Wasser befüllt. Anschließend wird Schwarztee, Rote Beete samt Saft oder Kurkuma in das Wasser gegeben. Wird mit den Blättern von Tomatenpflanzen gearbeitet, kommt ein guter Esslöffel Natron dazu. Rotkohl wird etwas zerkleinert und entweder pur, mit etwas Säure oder zusammen mit Backpulver in den Topf gegeben.

Die jeweilige Mischung sollte dann einmal aufkochen und anschließend gute 20 Minuten lang ziehen. Danach die festen Bestandteile herausnehmen, so dass nur das eingefärbte Wasser zurückbleibt.

  1. Schritt: die Seile vorbereiten

Während das Färbebad zieht, können schon mal die Seile vorbereitet werden. Dazu werden sie in Stücke geschnitten:

Anzeige
  • 10 Meter lang für ein Tischset

  • 2,5 Meter lang für einen Glasuntersetzer

  • 0,5 Meter lang für einen Serviettenring

Nach dem Zuschnitt sind die Seile an den Enden offen. Damit sie hier nicht weiter aufgehen und die Sets ordentliche Abschlüsse bekommen, werden die Enden umwickelt. Das kann zum Beispiel mit einer dünnen Schnur, Wolle oder einem Nähgarn erfolgen.

  1. Schritt: die Seile färben

Beim Färben kommt es wieder darauf an, wie die Sets aussehen sollen. Wer möchte, kann die Seile komplett ins Färbebad legen. Eine andere Möglichkeit ist, nur die Enden oder nur die Mitte einzutauchen.

Sehr schön sieht es aber auch aus, wenn die Seile eine Art Farbverlauf aus der Naturfarbe und zwei weiteren Farbtönen bekommen. Dazu werden zwei Töpfe nebeneinander gestellt. Dann das Seil in Form von Achten zusammenlegen und die beiden Rundungen in die Töpfe tauchen.

Die Mitte bleibt auf den Topfrändern liegen. Wer die Seile bunt haben möchte, kann mehrere Farbbäder hinstellen und die Seile so auf den Töpfen drapieren, dass sie jeweils ein Stück weit eingetaucht sind.

Die Seile müssen dann eine gute halbe Stunde lang in der Farbe baden. Diese Zeit ist notwendig, damit die Färbung kräftig genug wird und dauerhaft erhalten bleibt.

Nach dem Färben müssen die Seile trocknen. Bei Naturseilen geht das aber recht schnell.

  1. Schritt: die Tischsets und die Glasuntersetzer anfertigen

Für das erste Tischset wird ein langes Seil verarbeitet. Dabei wird reichlich Heißkleber auf die ersten 2, 3 cm des Seils aufgetragen und dieses Ende dann umgeklappt. Wichtig ist, hier nicht mit Kleber zu sparen und das Seil gut anzudrücken, damit der Mittelpunkt des Tischsets schön stabil wird.

Anschließend wird weiterer Heißkleber aufgetragen und das Seil Stück für Stück spiralförmig um den Mittelpunkt herumgewickelt. In den ersten paar Runden sollte das Seil in kurzen Abständen mit Kleber fixiert werden. Später genügt es, das Seil etwa alle 5 cm zu verkleben.

Das letzte Seilstück wird dann wieder mit reichlich Heißkleber an der letzten Runde befestigt. Damit ist ein Tischset fertig.

Ein Glasuntersetzer wird auf die gleiche Art angefertigt. Nur wird dafür ein 2,5 Meter langes Seilstück zur Spirale gelegt.

  1. Schritt: die Serviettenringe herstellen

Um die Tischdeko zu vervollständigen, werden die Tischsets und die Glasuntersetzer mit Serviettenringen ergänzt. Die Serviettenringe entstehen aus den 0,5 Meter langen Seilstücken. Als Hilfsmittel kommt eine Papprolle von Küchen- oder Toilettenpapier zum Einsatz.

Für einen Serviettenring wird das Seilstück einfach um die Papprolle herumgewickelt. Die Länge sollte für ungefähr vier Runden ausreichen. Die beiden Enden werden anschließend mit Heißkleber an die Wicklungen geklebt und gut angedrückt.

Wenn der Heißkleber trocken ist, kann der Serviettenring heruntergezogen werden. Fertig!

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen zum Flechten:

Thema: Tischsets, Glasuntersetzer und Serviettenringe aus gefärbtem Seil – so geht’s

Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Hallo, ich bin Jenny Evers, 1980 geboren und schreibe hier mit Ferya Gülcan (Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite), sowie Sevil Kur (Youtube Kanal Sevilart), diverse Anleitungen und Ratgeber zum Thema Flechten. Viel Erfahrung sammelte ich durch die Mitarbeit viele Jahre in einem Bastelladen, zudem ist das Thema DIY - Do It yourself ein ewiges präsentes Thema bei mir. Durch meine Freundin ( Frisörmeisterin) habe ich ab und an auch Frisuren zum Thema.

Kommentar verfassen