Haarverlängerung flechten

Haarverlängerung flechten 

 

Von einer Haarverlängerung, für die der englische Fachausdruck Hair Extensions heißt, wird immer dann gesprochen, wenn das eigene Kopfhaar durch Strähnen aus fremdem Echthaar oder aus Kunsthaar verlängert wird. Für ein möglichst natürliches Aussehen eignet sich dabei vor allem Echthaar in Form von unbehandeltem, europäischem Schnitthaar.

Allerdings ist dieses nur in begrenzter Menge verfügbar, so dass häufig Schnitthaar aus Indien zum Einsatz kommt, das in den Farben von europäischem Haar eingefärbt wird. Kunsthaar ist deutlich kostengünstiger und wird mittlerweile in unterschiedlichen Qualitäten angeboten, wobei hochwertiges Kunsthaar sowohl optisch als auch sensorisch kaum von Echthaar unterschieden werden kann.

Das Integrieren der Kunsthaare in das eigene Haar kann bei einer Haarverlängerung auf unterschiedliche Art erfolgen, beispielsweise durch Clips, mittels Verbindungen aus Kunststoff oder Metall, per Klebestreifen oder durch Einflechten.

 

Der Verlauf 

 

Beim Haarverlängerungen Flechten werden dünne Strähnen aus Echt- oder Kunsthaar in das eigene Haar eingeflochten, wobei dies in mehreren Varianten möglich ist. Die Anleitung ist dabei prinzipiell immer ähnlich, als Grundlage dient ein einfacher Zopf, der aus drei Strähnen besteht.

Diese Strähnen werden dann jeweils im Wechsel miteinander verflochten, indem zuerst die links außenliegende Strähne und danach die rechts außenliegende Strähne über die mittlere Strähne geführt wird. Für die Haarverlängerung selbst stehen drei unterschiedliche Varianten zur Verfügung, nämlich Open Braids, klassische Braids und Cornrows. 

 

Bei Open Braids werden die Haarverlängerungen in sehr dünne Zöpfe eingeflochten, wobei die Zöpfe nur wenige Zenitmeter weit geflochten werden. Die übrigen Haarlängen inklusive der Haarverlängerungen bleiben offen und weil die Zöpfe so gearbeitet werden, dass sie kaum auffallen, wird in diesem Zusammenhang auch von Invisible Braids gesprochen. Klassische Braids werden im deutschsprachigen Raum auch als Rastazöpfe oder Rastalocken bezeichnet. Vom Prinzip her ähnelt die Vorgehensweise der von Open Braids, allerdings werden die Zöpfe bis zu den Haarspitzen hin geflochten. Als Corncrows werden Zöpfe bezeichnet, die auf der Kopfhaut anliegen.

 

Die Haarverlängerungen werden entweder direkt am Haaransatz integriert oder während des Flechtens fließend eingebunden und je nach Geschmack werden die Zöpfe nur einige Zentimeter weit oder vollständig geflochten. Wie lange die Haarverlängerung getragen werden kann, hängt davon ab, welche Variante gewählt wurde, wie schnell die eigenen Haare nachwachsen und in welcher Art der Ansatz geflochten wurde. Rastazöpfe können durchschnittlich drei Monate lang getragen werden, bei Cornrows verkürzt sich die Haltbarkeit auf etwa zwei bis vier Wochen. 

Mehr Anleitungen zum Haare flechten und zu Flechtfrisuren:

Thema: Haarverlängerungen flechten

Teilen:

Kommentar verfassen