Zopf flechten

Zopf flechten 

Um einen Zopf zu flechten ist es zunächst wichtig, dass das Muster, das hinter dem Zopf steht, bekannt ist und die grundlegende Technik beherrscht wird. Insgesamt ist es jedoch sehr viel einfacher, einen Zopf zu flechten, als vielfach angenommen, auch wenn aufwändige Zöpfe sicherlich etwas Übung erfordern. Die Grundprinzip für jeden geflochtenen Zopf basiert auf einem Flechtwerk aus drei Strähnen.

Das bedeutet, die Haare werden in drei Strähnen geteilt, die möglichst gleich dick sein sollten, damit sich ein gleichmäßiges Bild ergibt. Prinzipiell müssen die drei Strähnen dabei aber nicht zwangsläufig aus den eigenen Haaren bestehen, ebenso ist es möglich, Kunsthaare einzuflechten oder eine Haarsträhne durch ein Band aus beispielsweise Stoff zu ersetzen.

Im ersten Schritt wird die rechte äußere Haarsträhne über die mittlere Haarsträhne gelegt, danach wird die linke außenliegende Haarsträhne über die mittlere Haarsträhne geführt. Im weiteren Verlauf werden immer die jeweils außen liegenden Haarsträhnen im Wechsel über die Haarsträhne in der Mitte geflochten und der Zopf am Ende mit einem Haargummi fixiert. Diese Anleitung gilt prinzipiell für alle Zöpfe, wobei die Anzahl der Strähnen beliebig erweitert werden kann.

 

Schritte des Flechtens

Variationen ergeben sich zudem dadurch, an welcher Stelle der Zopf begonnen und in welche Richtung geflochten wird. Bei einem Französischen Zopf beispielsweise beginnt das Flechten mit drei Strähnen des Deckhaares, bei einem Kranz wird entlang des Haaransatzes geflochten, wobei bei jedem Flechtschritt einige Haare hinzugenommen werden. Auch der Holländische Zopf basiert auf dieser Anleitung, der Unterschied besteht allerdings darin, dass die Haarsträhnen nicht übereinander, sondern untereinander verflochten werden, was bedeutet, dass die jeweils außenliegenden Strähnen nicht über, sondern unter die mittlere Haarsträhne geführt werden.

Daneben gibt es Zöpfe, die aus einer geraden Anzahl von Strähnen bestehen, ein Beispiel hierfür ist der Ährenzopf.  

Um diesen Zopf zu flechten, werden die Haare zunächst in zwei Strähnen geteilt. Danach wird eine dünne Partie der außenliegenden Haare des rechten Stranges über den rechten Strang hinweg zum linken Strang geführt, anschließend erfolgt dieser Schritt gegengleich auf der anderen Seite.

Bei Zöpfen mit einer geraden Anzahl an Haarsträhnen bildet der viersträhnige Zopf die Grundanleitung. Die Haare werden in vier gleichmäßige Strähnen geteilt und jeweils im Wechsel erst die rechte, danach die linke äußere Strähne zuerst unter die zweite und danach über die dritte Strähne geflochten.

Mehr Anleitungen zum Haare flechten und zu Flechtfrisuren:

Thema: Zopf flechten

Teilen:

Kommentar verfassen