Haare flechten

Haare flechten 

 

Haare flechten ist keineswegs eine moderne Variante für das Styling von halblangen und langen Haaren, sondern blickt schon auf eine sehr lange Geschichte zurück. Allerdings dienten die Flechtfrisuren damals sicherlich weniger der adretten Optik als vielmehr als Symbol für den Stand, die Stammenszugehörigkeit oder hatten religiöse Hintergründe. Um Haare zu flechten gibt es unendlich viele Varianten, von sehr schlicht über romantisch und verspielt bis hin zu aufwändig und äußerst elegant.

 

Haare flechten 

 

Im Grunde genommen ist es nicht wirklich schwer, Haare zu flechten, wenn das Grundprinzip einmal verstanden wurde, wobei es natürlich komplizierte Flechtungen gibt, die etwas Übung und teils auch eine helfende Hand erfordern. Prinzipiell basieren alle geflochtenen Zöpfe auf einem einfachen Zopf aus drei Strähnen. Die Anleitung hierfür lautet, dass die Haare zunächst zusammengefasst und in drei Strähnen geteilt werden, die alle möglichst gleich dick sein sollten, damit der Zopf gleichmäßig und möglichst lang wird.

 

Die Flechtung entsteht, indem die linke äußere Strähne über die mittlere Strähne gelegt wird, anschließend wird die rechte äußere Strähne über die Mitte auf die andere Seite geführt. Damit sich der Zopf nicht wieder öffnet, wird er am unteren Ende mit einem Haargummi fixiert.

Mit dieser Grundanleitung können nun unterschiedlichste Zöpfe gestaltet werden, wobei sich Variationen dadurch ergeben, dass Bänder eingeflochten werden, der Zopf an unterschiedlichen Stellen beginnt oder die Anzahl der Strähnen verändert wird. Eine Besonderheit gilt bei Zöpfen, die aus einer geraden Anzahl von Strähnen geflochten werden, denn hier wird die äußere Strähne immer unter die zweite und über die dritte Strähne gelegt. Allerdings können auch mit dem einfachen Zopf sehr viele unterschiedliche Flechtfrisuren gestaltet werden.

 

Verschiedene Möglichkeiten zum flechten

 

Anzeige

Eine Möglichkeit ist, die Haare in drei gleichmäßige Partien abzuteilen und jede dieser Partien zu einem Zopf zu flechten. Anschließend werden diese drei Zöpfe wiederum zu einem dicken Zopf verfochten. Eine andere Möglichkeit ist, die Haare im Nacken in zwei Partien abzuteilen und hieraus zwei Zöpfe zu flechten. Anschließend wird der rechte Zopf im Uhrzeigersinn über die linke Kopfseite und der linke Zopf entsprechend gegen den Uhrzeigersinn entlang der rechten Zopfseite gelegt, wodurch ein Kranz entsteht, der am Oberkopf dekorativ oder unsichtbar festgesteckt werden kann.

 

Ein natürliches Haarband wird geflochten, indem am Oberkopf zwei dünnere Partien abgeteilt werden, die jeweils geflochten werden. Anschließend werden die Zöpfe über Kreuz um den Kopf gelegt und im Nacken unter dem Deckhaar fixiert.

 

Video-Beispiel mit Flechtanleitung für einen Zopf:

 

Mehr Anleitungen zum Haare flechten und zu Flechtfrisuren: 

Thema: Haare flechten

Twitter

Redaktion

Inhaber bei Internetmedien Ferya Gülcan
Hallo, ich bin Jenny Evers, 1980 geboren und schreibe hier mit Ferya Gülcan (Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite), sowie Sevil Kur (Youtube Kanal Sevilart), diverse Anleitungen und Ratgeber zum Thema Flechten. Viel Erfahrung sammelte ich durch die Mitarbeit viele Jahre in einem Bastelladen, zudem ist das Thema DIY - Do It yourself ein ewiges präsentes Thema bei mir. Durch meine Freundin ( Frisörmeisterin) habe ich ab und an auch Frisuren zum Thema.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen