Dreads flechten

Dreads flechten 

 

Dreads, die auch als Dreadlocks oder Filzlocken bezeichnet werden, sind Strähnen aus verfilzten Haaren. Insofern werden Dreads nicht geflochten, sondern entstehen entweder von selbst oder das Verfilzen wird durch entsprechende Verfahren künstlich beschleunigt.

Dreads gibt es in verschiedenen Formen, Dicken und Längen sowie in unterschiedlichen Varianten, die sich grundsätzlich in echte Dreads, in Silky Dreads und in Dread Lock Extensions gliedern. Während Dreads vielfach aus modischen Gründen getragen werden, begründen sie sich in einigen Kulturen wie beispielsweise bei den Rastafari in religiösen oder spirituellen Aspekten.

Um echte Dreads herzustellen, gibt es mehrere Möglichkeiten. So können sie durch die Backcombing-Methode mechanisch erzeugt werden, indem die Haare viele Male entgegen der Wuchsrichtung gekämmt und dadurch aufgeraut werden.

 

Alternativ können die Dreads durch Reibung entstehen, indem bei der Strähnchenmethode die Haare so lange zwischen zwei Fingern gerieben werden, bis sich kleine Knoten bilden. Bei der Rubbelmethode werden die Haare über einen langen Zeitraum über die Kopfhaut gerieben, wodurch ein Filzhaufen entsteht, der in einzelne Dreads zerschnitten wird. Um die Dreads nachzubehandeln und zu formen, wird ein spezielles Wachs in die Strähnen gegeben oder dünne Strähnen aus Echt- oder Kunsthaar sowie Bänder oder Perlen werden in die Dreads eingehäkelt.

Der entscheidende Nachteil bei echten Dreads ist allerdings, dass diese im Nachhinein nicht mehr gelöst werden können, sondern die Haare dann abgeschnitten werden müssen. Silky Dreads sind Dreads, die nicht aus verfilzten Haaren bestehen, auf den ersten Blick jedoch genauso aussehen.

 

 

Verlauf der Dreads

 

Beim Silky Dreads Flechten werden zunächst die eigenen Haare zu dickeren Rastzöpfen geflochten, wobei hier Kunsthaare mit eingeflochten werden können, um mehr Fülle zu erhalten. Anschließend werden die Rastazöpfe fest mit Kunsthaar oder Wolle umwickelt, und zwar beginnend am Haaransatz bis hin zu den Spitzen.

Abschließend werden die Enden unter Wärmeeinwirkung noch versiegelt, damit sich die Umwicklung nicht mehr lösen kann. Je nach verwendetem Material können die Silky Dreads stumpf oder seidig glänzend gestaltet werden und der große Vorteil ist, dass sie nach einer Tragedauer von etwa drei Monaten problemlos wieder geöffnet werden können.

 

Dread Look Extensions sind Haarverlängerungen, durch die die Dreads entstehen. Dazu werden Strähnen aus Kunsthaar am Ansatz fest mit Strähnen aus Eigenhaar verflochten und anschließend zusammen verfilzt. Die Alternative sind bereits fertige Dreads. Hierbei lautet die Anleitung, dass die eigenen Haare entlang der Kopfhaut geflochten und die Dread-Strähnen darin befestigt werden. 

 

 

Mehr Anleitungen zum Haare flechten und zu Flechtfrisuren:

 

Thema: Dreads flechten

Teilen:

Kommentar verfassen