Zöpfchen flechten

Zöpfchen flechten 

 

Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Möglichkeiten, um Zöpfchen zu flechten, beispielsweise indem die Dicke oder die Anzahl der verflochtenen Haarsträhnen variiert oder indem Bänder, Kordeln, Blumen oder Perlen mit eingeflochten werden.

Allerdings ist es unbedingt notwendig, auf komplizierte Flechtungen mit vielen Haarsträngen zurückzugreifen, um interessante und abwechslungsreiche Flechtfrisuren zu arbeiten, denn die meisten Flechtfrisuren basieren ohnehin auf einem einfachen dreisträhnigen Zopf. Die Anleitung für einen solchen Zopf besteht darin, dass die Haare in drei Strähnen geteilt werden.

Dabei sollten die Strähnen möglichst gleichmäßig sein, da der Zopf sonst unregelmäßig und nicht gerade wird. Beim Flechten wird dann immer im Wechsel die rechte Strähne über die mittlere Strähne, danach die linke Strähne über die mittlere Strähne gelegt.

 

Auf Basis dieser Grundanleitung lassen sich dann viele unterschiedliche Frisuren mit geflochtenen Zöpfchen gestalten. Ein Beispiel hierfür besteht in sechs Zöpfchen, die gleichmäßig über den Kopf verteilt werden. Dazu wird zunächst ein Mittelscheitel gezogen. Anschließend wird die vordere Haarpartie der rechten Seite etwa bis zum Ohr abgeteilt.

Diese Partie wird nun zu einem normalen Zöpfchen geflochten, am Ende mit einem Haargummi befestigt und die linke vordere Haarpartie ebenso gearbeitet. Der Hinterkopf wird nun in vier gleichmäßige Partien aufgeteilt und diese Partien jeweils zu dünnen Französischen Zöpfen geflochten. Dazu werden drei dünne Haarsträhnen am Oberkopf möglichst nah am Haaransatz abgeteilt und bei jedem Flechtschritt eine dünne Haarsträhne hinzugenommen, die immer im Wechsel der rechten und der linken Haarsträhne hinzugefügt wird.

 

Andere Möglichkeiten zum Zöpfen flechten

 

Eine andere Möglichkeit besteht darin, ein Haarband aus zwei dünnen Zöpfchen zu flechten. Dazu wird das Haar in der Mitte gescheitelt und eine recht großzügige Partie von der rechten Seite abgeteilt. Diese Haarpartie wird wie oben beschrieben geflochten, wobei das Zöpfchen beim Flechten in Richtung Gesicht gehalten wird. Am Ende wird das Zöpfchen mit einem Haargummi fixiert und hinter dem Ohr unter das Deckhaar gelegt, wobei der Zopf dabei in die richtige Lage gedreht wird. Danach wird ein zweiter Zopf auf der linken Seite auf die gleiche Weise geflochten.

 

Als drittes Beispiel kann ein Zöpfchen geflochten werden, das einen einfachen Pferdeschwanz verschönert. Dazu werden die Haare zunächst zu einem Pferdeschwanz zusammengenommen und mit einem Haargummi fixiert, wobei eine dünne Strähne für das Zöpfchen übrig bleibt. Diese Strähne wird in gewohnter Weise geflochten, anschließend so oft wie möglich um das Haargummi gewickelt und unsichtbar mit einer kleinen Klammer unter dem Pferdeschwanz befestigt. 

Mehr Anleitungen zum Haare flechten und zu Flechtfrisuren:

Thema: Zöpfchen flechten

Teilen:

Kommentar verfassen