Kinderfrisuren flechten

Kinderfrisuren flechten 

 

Im Grunde genommen gibt es keine allzu großen Unterschiede zwischen Flechtfrisuren für Erwachsene und für Kinder, denn die Zöpfe basieren auf der gleichen Anleitung, nur dass für Kinder eher verspielte Frisuren und kindgerechte Accessoires verwendet werden. Die Grundlage beim Flechten von Kinderfrisuren stellt ein einfacher dreisträhniger Zopf dar.

Dieser entsteht, indem drei gleichmäßige Haarstränge abgeteilt und die äußeren Haarstränge immer im Wechsel über den mittleren Haarstrang gelegt werden. Ein Klassiker unter den geflochtenen Kinderfrisuren sind zwei Zöpfe, einer auf der rechten und der andere auf der linken Kopfseite. Dazu wird ein Mittelscheitel vom Haaransatz bis in den Nacken gezogen.

Dann wird die eine Partie zusammengefasst und zu einem einfachen Zopf verflochten, wobei dieser Zopf an beliebiger Stelle angesetzt werden kann, beispielsweise in Höhe des Ohres oder tiefer in Richtung Nacken. Die zweite Haarpartie wird genauso verflochten und damit ist die Frisur auch schon fertig.

 

Man kann aber auch eine andere pfiffige Kinderfrisur flechten, indem man die gesamten Haare in viele kleine Partien aufteilt. Wichtig dabei ist, dass die Partien möglichst gleichmäßig abgeteilt werden, beispielsweise indem man zunächst vier Partien quer abteilt und diese Partien in jeweils vier weitere Partien unterteilt.

Auf diese Weise entstehen dann 16 gleichmäßige Felder. Nun wird jede dieser 16 Strähnen zu einem dünnen Zöpfchen verflochten und es entsteht eine Frisur, die an Rastazöpfe erinnert. Die Zöpfchen können nun zu einer weiteren Frisur verarbeitet werden. Dazu werden die Zöpfchen zu kleinen Nestern gewickelt und mit dünnen Schiebespangen, Bändern oder Haargummis fixiert. Eine Variante dieser Frisur besteht darin, die Zöpfchen nicht aus drei, sondern nur aus zwei Strähnen zu flechten.

 

Der Verlauf

 

Dazu wird ein Zopf in zwei gleichmäßige Stränge geteilt, diese Stränge leicht gezwirbelt und anschließend umeinander gewickelt, so dass ein Zopf entsteht, der an eine Kordel erinnert. Ebenfalls sehr beliebt insbesondere für festlichere Anlässe ist der sogenannte Französische Zopf, der sich auch dann sehr gut eignet, wenn die Haare unterschiedliche Längen haben oder ein ausgewachsener Pony kaschiert werden soll.

Der Französische Zopf beginnt am oberen Deckhaar, von dem drei dünne Stränge abgeteilt werden. Diese Haarstränge werden ganz normal einmal geflochten, danach werden von den Seiten jeweils eine dünne Strähne abgeteilt, den äußeren Haarsträngen hinzugefügt und wieder einmal verflochten. Auf diese Weise wird weitergeflochten, bis alle Haare aufgenommen sind, die Haarlängen werden zu einem normalen, einfachen Zopf verflochten.

Eine Variante hiervon ist der Holländische Zopf. Diese wird genauso geflochten wie der Französische Zopf, allerdings werden die Strähnen beim Flechten nicht übereinander, sondern untereinander gelegt, wodurch der aufliegende Zopf entsteht.

 

Video-Beispiel Rastafrisuren für Kinder:

Mehr Anleitungen zum Haare flechten und zu Flechtfrisuren:

Thema: Kinderfrisuren flechten

Teilen:

Kommentar verfassen