Infos und Tipps rund um Haarteile

Infos und Tipps rund um Haarteile (z.B. für Flechtfrisuren) 

Flechtfrisuren sind nicht nur bewährte Klassiker, die praktisch und dekorativ zugleich sind, sondern sind immer auch angesagte Trendfrisuren. Nun hat aber nicht jeder ausreichend lange oder genügend Haare, um eine chice Flechtfrisur zu gestalten.

Abhilfe können dann Haarteile schaffen, die es aus Echt- und aus Kunsthaar gibt und die in unzähligen Modellen erhältlich sind.

 

Damit ein Haarteil aber möglichst lange hält, müssen beim Umgang damit und bei der Pflege
ein paar Punkte beachtet werden.

 

 

Die wichtigsten Infos und Tipps rund um Haarteile
fasst die folgende Übersicht zusammen:

 

Worin unterscheiden sich Echthaar- von Synthetikhaarteilen?

Haarteile aus Echthaar sehen natürlich aus. Deshalb fällt es praktisch nicht auf, dass die Frisur nicht nur aus dem eigenen Haar besteht. Zudem können Echthaarteile beliebig frisiert, geglättet und gelockt werden und auch ein Tönen oder Färben ist möglich. Bei richtiger Pflege halten Haarteile aus Echthaar länger als Haarteile aus Synthetikhaar.

Allerdings ist die Pflege etwas aufwändiger und Echthaarteile sind teurer. Haarteile aus Synthetikhaar sind in vielen verschiedenen Längen, Farben und Strukturen erhältlich. Ihre großen Stärken liegen darin, dass sie pflegeleicht und kostengünstig sind, zudem verändert auch das Waschen ihre Form nicht. Nachteilig ist aber, dass Kunsthaarteile keine Hitze vertragen. Ein gelocktes Haarteil lässt sich deshalb beispielsweise auch nicht glätten.

Außerdem halten Kunsthaarteile nicht so lange wie Haarteile aus Echthaar.  

 

Wie werden Haarteile befestigt?

Für die Befestigung von Haarteilen kommen mehrere Varianten in Frage. So gibt es Haarteile, die an der Innenseite mit einem kleinen oder größeren Kämmchen ausgestattet sind. Für die Befestigung werden die eigenen Haare erst zu einem Zopf oder Dutt gebunden und die Haarteile dann unter das Haargummi geschoben. Eine andere Variante sind die sogenannten Clip-Ins.

Diese Haarteile haben eine Art Spangen, die durch Drücken geöffnet werden. Anschließend werden die Haarteile an der gewünschten Stelle positioniert, die Spangen durch erneuten Druck wieder geschlossen und die falschen Haare dann in das echte Haar eingekämmt. Nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren Haarteile mit Butterfly-Spangen, wobei sich diese Spangen durch Druck spreizen und beim Loslassen zusammenschnappen.

Daneben gibt es Haarteile, die auf elastische Haarbänder aufgezogen sind. Solche Haarteile werden von der Stirn aus über den Kopf gestreift und können durch einen elastischen Gummizug im Nacken angepasst werden. Haarteile mit Klebestreifen werden am eigenen Haar festgeklebt.

Durch einen speziellen Remover können die Klebestreifen später wieder entfernt und die Haarteile beliebig oft erneut befestigt werden. Außerdem gibt es Haarteile, bei denen die Echt- oder Kunsthaare auf einen Haarreifen oder ein Haargummi aufgearbeitet sind und die ganz normal auf den Kopf aufgesetzt oder um einen Zopf gebunden werden.   

 

Müssen die Haarteile vor dem Schlafengehen entfernt werden?

Grundsätzlich ist es möglich, eine Frisur auch über Nacht zu behalten. Durch die Reibung auf dem Kopfkissen können sich jedoch kleine Knoten bilden oder das Haarteil kann verfilzen.

Um die Lebensdauer nicht unnötig zu verkürzen, ist es daher besser, das Haarteil vor dem Schlafengehen zu entfernen. 

 

Wie und in welchen Abständen muss ein Haarteil gewaschen werden?

Wird ein Haarteil täglich getragen, sollte es etwa alle drei bis vier Wochen gewaschen werden. Die Wasch- und Pflegeanleitung richtet sich danach, ob das Haarteil aus Echthaar oder aus Synthetikhaar besteht:

·        
Ein Haarteil aus Echthaar sollte immer von oben in Richtung Haarspitzen und am besten im Hängen behandelt werden. Bevor die Reinigung beginnt, werden Reste von Stylingprodukten und kleine Knoten vorsichtig ausgebürstet.

Anschließend wird das Haarteil mit lauwarmem Wasser durchgespült und dann etwas Shampoo gleichmäßig auf die Haare gestrichen. Dabei reicht es aber aus, wenn das Shampoo wirklich nur wie eine Creme aufgetragen wird, auf ein Rubbeln, Massieren oder Wringen sollte verzichtet werden. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird das Shampoo mit klarem Wasser sorgfältig ausgespült und danach ein zweiter Waschgang mit einer Spülung, einem Conditioner oder einem Haarbalsam durchgeführt.

Ist das Produkt sorgfältig ausgewaschen, wird das Haarteil mit einem Handtuch sanft abgetupft. Nun kann das Haarteil entweder an der Luft oder mit einem lauwarm eingestellten Föhn getrocknet werden.

 

·        
Ein Haarteil aus Synthetikhaar wird gewaschen, indem es in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser und Shampoo gelegt wird. Nach etwa zehn Minuten wird das Haarteil mit klarem Wasser ausgespült und erneut in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser, dieses Mal aber mit einer Spülung oder einem Conditioner, gelegt.

Nach dem Auswaschen sollte das Haarteil erst mit einem Handtuch sanft abgetupft werden und anschließend am besten hängend an der Luft trocknen. Hitze verträgt ein Synthetikhaarteil nicht, weshalb es auf keinen Fall per Föhn getrocknet werden darf. Zudem sollte auch ein Durchbürsten erst erfolgen, wenn das Kunsthaar wieder komplett trocken ist.   

 

Wie können Haarteile frisiert werden?

Welche Möglichkeiten es gibt, um ein Haarteil zu frisieren, hängt davon ab, ob es sich um ein Echthaar- oder ein Kunsthaarteil handelt. Ein Haarteil aus Echthaar kann mit dem Föhn, einem Lockenstab und einem Glätteisen bearbeitet werden. Zudem ist möglich, die Haarfarbe zu verändern. Bei einem Haarteil aus Kunsthaar ist dies nicht möglich, denn Kunsthaar nimmt keine Farbe an und Hitze würde dazu führen, dass sich die Kunstfasern kräuseln oder schmelzen.

Um eine Frisur mit einem Haarteil zu gestalten, wird das Haarteil oben festgehalten und leicht aufgeschüttelt. Haarteile mit glatten Haaren werden dann gebürstet und anschließend befestigt. Haarteile mit gelockten Haaren werden nicht gebürstet, sondern nur mit den Fingern oder einem Dauerwellenkamm gekämmt.

Ist das Haarteil angebracht, kann die Frisur gestaltet werden, beispielsweise indem ein Zopf geflochten wird. Um die Frisur zu fixieren, kann Haarspray verwendet werden. Allerdings sollte das Haarspray keinen oder möglichst wenig Alkohol enthalten, denn Alkohol trocknet die Haare aus. Dies wiederum könnte dazu führen, dass die Haare beim Bürsten oder Kämmen brechen oder sich allmählich aus dem Haarteil lösen. 

 

Wie sollte ein Haarteil aufbewahrt werden?

Wird das Haarteil nicht getragen, sollte es am besten im Liegen und im Originalkarton oder einer anderen Schachtel aufbewahrt werden. Der Aufbewahrungsort sollte eher kühl und trocken sein. Ist das Haarteil mit Klammern, Clipsen oder Kämmchen ausgestattet, ist wichtig, darauf zu achten, dass sich keine Haare darin verklemmt haben und die Spangen geschlossen sind.

Mehr Anleitungen zum Haare flechten und zu Flechtfrisuren:

Thema: Infos und Tipps rund um Haarteile z.B. für Flechtfrisuren

Teilen:

Kommentar verfassen