Ideen und Anleitungen für prächtige Herbstkränze

Ideen und Anleitungen für prächtige Herbstkränze

 

Einerseits wird es im Herbst draußen dunkel, nass und oft recht trüb. Andererseits taucht die Natur die Landschaften in herrlich bunte, warm leuchtende Farben. Bei einem Herbstspaziergang lassen sich allerlei Blätter, Beeren, Zweige, Tannenzapfen, Kastanien und andere Naturmaterialien sammeln.

Sie wiederum lassen sich zu Herbstkränzen weiterverarbeiten und zaubern so ein wenig Herbststimmung in die eigenen vier Wände. Und ein paar Ideen und Anregungen für prächtige Herbstkränze liefern die folgenden Anleitungen.

 

Die Materialien für Herbstkränze

Die Basis für einen Kranz bildet ein Rohling. Rohlinge gibt es im Bastelbedarf, in Baumärkten und in Blumenläden fertig zu kaufen. Dabei sind Rohlinge aus verschiedenen Materialien erhältlich, beispielsweise aus Stroh, Weide, Tannengrün, Styropor oder Steckmasse.

Wer möchte, kann sich seinen Rohling aber auch selbst anfertigen. Recht einfach geht das mit Draht. Dafür wird ein langes Stück Draht in drei, vier Windungen zu einem runden Kranz geformt. Anschließend wird der Kranz rundherum mit Draht umwickelt, bis ein stabiler Ring entstanden ist.

Eine andere Möglichkeit ist ein Rohling aus Zeitungspapier. Hierfür werden mehrere Blätter Zeitungspapier schuppenartig über- und nebeneinandergelegt. Anschließend wird das Papier aufgerollt und die Rolle in sich zu einer festen Kordel gedreht. Danach werden die Enden der Rolle übereinandergelegt und mit Draht fixiert. Zum Schluss wird der Rohling rund ausgeformt und einmal komplett mit Draht umwickelt.

Verziert wird der Kranz mit allem, was die Natur im Herbst so hergibt. Von Beeren, Zweigen, Tannenzapfen, Kastanien und Nüssen bis hin zu Blüten, Früchten, Gräsern und Kräutern ist alles möglich. Schleifen aus Bast, kleine Pilze, Zieräpfel oder Vögelchen aus dem Bastelbedarf können für zusätzliche Akzente sorgen.

Neben dem Rohling und den Naturmaterialien werden Bastel- oder Blumendraht und eine Zange benötigt. Außerdem können sich Handschuhe als sehr hilfreich erweisen, vor allem wenn mit Rosen, Hagebutten und anderen Stachel- und Dornengewächsen gearbeitet wird.

 

Anleitung für einen prächtigen Herbstkranz in leuchtenden Orange- und Rottönen

Für den Herbst sind warme und satte Farben in Gelb-, Orange-, Rot- und Brauntönen typisch. Diese klassischen Herbstfarben finden sich auch in diesem Kranz wieder. Für den Kranz werden

  • ·         Hagebutten- und Knöterichzweige,
  • ·         Beeren aller Art,
  • ·         Blätter und Gräser nach Wunsch,
  • ·         Lampionblumen und Zieräpfel,
  • ·         Dahlien sowie
  • ·         ein Rohling, eine Gartenschere und Draht

benötigt. Als erstes werden die Zweige und die übrigen Gewächse in eine handliche Größe gebracht. Die Länge hängt von der Größe des Kranzes ab, als grober Richtwert gelten aber ungefähr 5 bis 8cm lange Stücke. Viel kürzer oder länger sollten die Stücke nicht sein, denn sonst wird das Binden später schwierig.

Als nächstes werden mehrere Gewächsstücke zusammengenommen und mit Draht zu kleinen Sträußchen gebunden. Dann werden die kleinen Sträußchen an den Rohling angelegt und zum Fixieren mit Draht umwickelt. Dabei werden die Sträußchen immer schuppenartig übereinandergelegt. Schuppenartig heißt, dass die Blätter, Beeren oder Blüten von einem Sträußchen an das vorhergehende Sträußchen anschließen und dessen Enden überdecken.

Wenn der gesamte Rohling verdeckt ist, bekommt der Kranz seinen Feinschliff. Dazu werden Dahlienblüten, Lampionblumen und Zieräpfel mit Draht am Kranz befestigt. Alternativ ist möglich, sie mit Heißkleber zu fixieren.

 

Anleitung für einen dekorativen Kranz mit Rosen

Wer es nicht ganz so üppig mag, sondern lieber eine dezente Herbstnote in seine Wohnung bringen möchte, kann einen Kranz aus Rosen und Brombeeren gestalten. Dafür kommen

  • ·         Rosen,
  • ·         Brombeerzweige mit Früchten sowie
  • ·         ein Rohling, Draht, eine Gartenschere und feste Gartenhandschuhe

zum Einsatz. Zuerst werden die Rosen und die Brombeerzweige mit der Gartenschere gekürzt. Anschließend werden kleine Sträußchen aus den Rosen und den Brombeerzweigen gebunden. Die Sträußchen werden anschließend am Rohling angelegt und mit Draht fixiert. Damit der Rohling und die Enden der Sträußchen später nicht mehr zu sehen sind und ein gleichmäßiger Kranz entsteht, werden die einzelnen Sträußchen immer schuppenartig angeordnet.

Besonders schön und zart sieht der Kranz aus, wenn Rosen in einem zarten Rosa verwendet werden. Soll der Kranz herbstlicher aussehen, können aber auch rote, gelbe oder weiße Rosen verarbeitet und statt mit Brombeeren mit Hagebutten oder mit Vogelbeeren kombiniert werden.

 

Anleitung für einen herrlich duftenden Kräuterkranz

Statt Zweigen, Beeren und Blüten können auch Kräuter die Materialien für einen wunderbaren Kranz sein, der den Esstisch dekoriert und dabei herrlich duftet. Für einen Kräuterkranz werden benötigt:

  • ·         frische Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Oregano oder Minze
  • ·         Knoblauch oder Peperoni als Deko
  • ·         Heidekraut als Farbtupfer
  • ·         ein Nasssteckkranz, Draht und eine Zange

Für den Kräuterkranz kann grundsätzlich auch ein ganz normaler Rohling verwendet werden. Ein Nasssteckkranz bietet aber den Vorteil, dass die Kräuter mit Wasser versorgt werden und so länger halten. Um den Nasssteckkranz zu wässern, wird er in einen Eimer oder ins Waschbecken gelegt, damit er sich vollsaugen kann. Die Steckmasse hat genug Wasser aufgenommen, wenn der Kranz auf den Boden absinkt.

Während der Rohling im Wasser liegt, werden die Kräuter und das Heidekraut gekürzt und zu kleinen Sträußchen zusammengenommen. Dann werden die Enden der Sträußchen mit Draht umwickelt. So können sie problemlos in die feuchte Steckmasse geschoben werden.

Wenn von der Steckmasse nichts mehr zu sehen ist, werden zum Schluss noch die Knoblauchknollen und die Peperoni vorsichtig auf Draht aufgespießt und dekorativ im Kranz verteilt. Wer dem Kräuterkranz eine herbstliche Note geben möchte, kann ihn natürlich auch mit kleinen Pilzen, Minikürbissen oder Kastanien dekorieren.

Mehr Tipps, Anleitungen und Vorlagen:

Thema: Ideen und Anleitungen für prächtige Herbstkränze

Teilen:

Kommentar verfassen