Anleitung für ein Mobile mit Makramee-Blättern

Anleitung für ein Mobile mit Makramee-Blättern

Ob im Wohnzimmer, über dem Esstisch, im Flur, im Kinderzimmer oder am Babybettchen: Ein Mobile sorgt an vielen Stellen für eine schöne Deko. Auf der anderen Seite ist die Makramee-Technik vor einiger Zeit zurückgekehrt und seitdem ein großer Trend. Der gemütliche Wohnstil aus Skandinavien mit seinen natürlichen Farben und den eher schlichten Formen ist ohnehin schwer angesagt.

Anzeige

Anleitung für ein Mobile mit Makramee-Blättern

Wir zeigen in dieser Anleitung eine Idee, die alles miteinander verbindet. Wir gestalten nämlich ein Mobile mit Makramee-Blättern und Holzperlen:

Die Materialien für ein Mobile mit Makramee-Blättern

  • 3 Millimeter starkes Makramee-Garn in einer oder mehreren Farben

  • Holzring oder Stickrahmen mit mindestens 20 Zentimetern Durchmesser

  • kleiner Holzring als Aufhänger

  • Holzperlen mit ausreichend großem Loch

  • Schere

  • Maßband

  • Stück Tonkarton oder Pappe für die Schablone

  • Kamm oder Bürste

  • Haarspray

Makramee-Garn ist in verschiedenen Stärken und Farben erhältlich. Drei Millimeter dickes Garn lässt sich gut verarbeiten und sorgt für dekorative Knoten, die schön groß sind, ohne zu klobig zu wirken. Für ein kleineres Mobile mit kleineren Blättern kann aber genauso auch ein dünneres Garn zum Einsatz kommen.

Die Farbwahl bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Wer ein dezentes Mobile im skandinavischen Stil möchte, kann Holzringe und Holzperlen in Naturfarben mit einem beigefarbenen Garn kombinieren.

Soll das Mobile hingegen bunter werden oder ist es für ein Kind gedacht, können sowohl das Garn als auch die Perlen farbig werden.

Der Holzring sollte nicht zu klein sein, damit die Blätter genug Platz haben. Ein Ring aus einem anderen Material funktioniert ebenfalls. Sollte er farblich nicht passen, kann er für eine einheitliche Optik mit Makramee-Garn umwickelt werden.

Und wenn das Mobile über dem Tisch oder am Fenster hängen soll, lässt sich der Ring durch einen Stock, einen Stab oder einen Ast ersetzen.

Die Anleitung für ein Mobile mit Makramee-Blättern

Die Blätter am Mobile sehen dekorativ und aufwändig aus, sind aber ganz einfach herzustellen. Es braucht zwar etwas Geduld, doch die Technik ist überhaupt nicht kompliziert. Also, fangen wir an!

Das erste Makramee-Blatt anfertigen

Für das erste Blatt ein etwa 50 Zentimeter langes Stück Garn abschneiden und mit einem Ankerknoten am großen Holzring befestigen. Dazu das Garn mittig zusammennehmen und die entstandene Schlaufe außen an den Holzring anlegen. Dann die beiden Enden des Garns um den Ring herumführen, von hinten nach vorne durch die Schlaufe fädeln und fest anziehen.

Die zwei Schnüre, die jetzt nach unten hängen, sind die Aufhängung für das Blatt und ergeben gleichzeitig die Blattader und die Spitze des Blatts. Wer möchte, kann nun schon eine oder zwei Perlen auf die Schnüre auffädeln.

Jetzt 14 jeweils 20 Zentimeter lange Schnüre abschneiden und mittig falten. Anschließend auf der Höhe, auf der das Blatt beginnen soll, ein Stück Schnur so unter die beiden langen Schnüre legen, dass die Schlaufe nach links zeigt.

Dann ein zweites Stück Schnur nehmen und mit der Schlaufe nach rechts auf die anderen Schnüre legen.

Nun auf beiden Seiten die Enden der kurzen Schnüre durch die Schlaufen fädeln und gleichzeitig daran ziehen. Auf diese Weise zieht sich der Knoten zusammen.

Das Ganze mit den übrigen Schnüren wiederholen, sodass am Ende sieben Knoten vorhanden sind. Je nachdem, welches Garn verwendet und wie die Fäden angeordnet werden, entsteht ein einfarbiges, gestreiftes oder buntes Blatt.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Kumihimo-Bänder knüpfen - so geht's

Dann das Garn rundherum mit einem feinen Kamm oder einer Bürste auskämmen. Dabei außen beginnen und sich allmählich zur Mitte hinarbeiten. Die Knoten währenddessen am besten mit einer Hand fixieren, damit sie sich nicht wieder lösen.

Ist das Garn auf der Vorderseite ausgekämmt, das Blatt umdrehen und das Garn auch auf der Rückseite auskämmen.

Damit es leichter wird, dem Blatt eine schöne und gleichmäßige Form zu geben, am besten eine Schablone anfertigen. Je nach gewünschter Blattform dafür ein Oval oder eine Tropfenform auf ein Stück Pappe aufzeichnen und ausschneiden. Dann die Schablone auf das Blatt auflegen und die Schnüre zurechtschneiden. Dabei aber lieber weniger abschneiden und später noch einmal nacharbeiten.

Das ausgekämmte Garn hängt eher schlaff herunter. Damit das Makramee-Blatt mehr Stabilität bekommt und wie ein echtes Blatt in der Luft schwebt, wird es von beiden Seiten mit Haarspray eingesprüht.

Dabei ruhig mehrere Schichten übereinander legen. Nach dem Trocknen ist das Blatt schön steif und kann noch einmal final zugeschnitten werden.

Die anderen Makramee-Blätter knüpfen

Ist das erste Blatt fertiggestellt, werden weitere Blätter angefertigt. Die Vorgehensweise bleibt dabei gleich. Wie viele Blätter es werden, ist Geschmackssache.

Drei Blätter sollten es bei einem Mobile mindestens sein. Beim Befestigen der langen Schnüre nur darauf achten, dass sie gleichmäßig über den Holzring verteilt sind.

Die Schnüre können alle die gleiche Länge haben, sodass dann auch die Blätter auf einer Höhe hängen. Schön sieht aber auch aus, wenn die Blätter mal höher und mal tiefer hängen.

Die Aufhängung für das Mobile anbringen

Für die Aufhängung sechs lange Schnüre abschneiden. Je zwei Schnüre zusammennehmen und die drei Bündel gleichmäßig verteilt wieder mit Ankerknoten am Holzring befestigen.

Nun das erste Bündel flechten. Dazu die beiden Schnüre in der Mitte zu einem Strang zusammennehmen. Dadurch sind drei Stränge vorhanden und die Schnüre können wie ein normaler Zopf geflochten werden.

Solange flechten, bis noch etwa zehn Zentimeter übrig sind. Mit den beiden anderen Bündeln ebenso verfahren. Wer mag, kann zwischendurch weitere Perlen auffädeln.

Jetzt die drei Zöpfe zusammennehmen und das Mobile einmal hochhalten, um zu kontrollieren, ob die Zöpfe gleichlang sind und das Mobile gerade hängt. Passt alles, die offenen Enden der Zöpfe durch den kleinen Holzring führen und unter dem Ring gut festhalten.

Dann ein längeres Stück Schnur abschneiden, um die Enden der Schnüre herum unter dem Ring anknoten und die Schnüre mehrere Male damit umwickeln, bis sie abgedeckt sind.

Zum Schluss die Schnur mit einem Knoten gut sichern und das überschüssige Ende abschneiden. Fertig ist das Mobile!

Mehr Flechtanleitungen, Tipps und Ratgeber:

Thema: Anleitung für ein Mobile mit Makramee-Blättern

-

Übersicht:
Fachartikel
Verzeichnis
Über uns


flechtarbeiten99

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Jenny Evers (Co-Autorin), Hobby Flechten & Weben, Youtuberin Sevilart, - ( Deko, Bastel, Flechtvideos), Ferya Gülcan, Künstlerin und Mitinhaberin Koozal Design Galerie (Internationales Kunsthandwerk & Malerei) schreiben diverse Anleitungen und Ratgeber zum Thema Flechten & Flechthandwerk.

Kommentar verfassen