Anleitung Lesezeichen flechten

Anleitung: dekorative und praktische Lesezeichen flechten  

Wer gerne liest, braucht früher oder später auch ein richtiges Lesezeichen. Natürlich ist es möglich, sich mit einem einfachen Stück Papier zu behelfen, ein Lesezeichen sieht aber doch um einiges schöner aus.

Die einfachste Möglichkeit, um ein Lesezeichen selbst zu basteln, besteht darin, ein Rechteck aus Bastelkarton auszuschneiden, im unteren Bereich zu lochen und mit einem Schwänzchen aus Garn oder Wolle auszustatten.  

 

Für die individuelle Note kann das Rechteck dann noch bemalt, beschriftet oder beklebt werden. Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Lesezeichen aus Papierstreifen zu flechten. Hier ist zwar die Vorbereitung ein wenig aufwändiger, aber dafür können schnell, einfach und kostengünstig sehr dekorative Lesezeichen angefertigt werden, die sich hervorragend auch als kleines Mitbringsel eignen.

 

Wie das Flechten von Lesezeichen funktioniert, erklärt die folgende Anleitung:  

 

Die Materialien zum Flechten von Lesezeichen

·         fester Bastelkarton in zwei Farben
·         Wolle, Garn oder dünnes Stoffband in den Farben des Bastelkartons
·         Klebstoff für Papier
·         Schere, scharfes Teppichmesser, Lineal, Bleistift und Locher 

 

Eine Anleitung: dekorative und praktische Lesezeichen flechten

 

1. Schritt: den Bastelkarton vorbereiten

Der erste Arbeitsschritt besteht darin, die Grundform für das Lesezeichen und die Flechtstreifen vorzubereiten. Bastelsets zum Flechten von Papier gibt es zwar in vielen verschiedenen Ausführungen fertig zu kaufen, die benötigten Utensilien lassen sich genauso aber auch selbst herstellen.

Begonnen wird mit dem Bastelkarton in der ersten Farbe, aus dem die Grundform für das Lesezeichen angefertigt wird. In diesem Beispiel wird das Lesezeichen 12cm x 7,5cm groß gearbeitet und für die Grundform wird hellblauer Bastelkarton verwendet. Aus dem hellblauen Bastelkarton wird nun also ein 12cm langes und 7,5cm breites Rechteck ausgeschnitten. Anschließend wird auf diesem Rechteck ein zweites Rechteck eingezeichnet, das rundherum 1,5cm kleiner ist.

Das innere Rechteck ist somit 9cm x 4,5cm groß und der Abstand zur Außenkante beträgt auf allen Seiten 1,5cm. Jetzt wird dieses Innenrechteck in 0,5cm breite Längsstreifen eingeteilt und die Längsstreifen werden dann mithilfe von einem scharfen Teppichmesser und dem Lineal sauber nachgefahren. Wichtig hierbei ist aber, wirklich möglichst exakt zu arbeiten, denn durch die Längsstreifen werden später die Papierstreifen geflochten.

Als nächstes ist der Bastelkarton in der zweiten Farbe, in diesem Beispiel der weiße Bastelkarton, an der Reihe. Aus diesem Bastelkarton werden 18 Streifen ausgeschnitten, die 6cm lang und 0,5cm breit sind. Diese Streifen ergeben die Flechtstreifen.Nun muss nur noch ein Rahmen ausgeschnitten werden, der später auf die Vorderseite des Lesezeichens geklebt wird und für einen sauberen Abschluss sorgt.

Für den Rahmen wird zuerst ein 12cm x 7,5cm großes Rechteck ausgeschnitten, aus dem dann ein 9cm x 4,5cm großes Rechteck herausgeschnitten wird. Somit ist nun ein 1,5cm breiter Rahmen vorhanden.  

 

2. Schritt: das Lesezeichen flechten

Sind die Vorbereitungen abgeschlossen, ist der schwierigste und aufwändigste Teil auch schon geschafft. Das eigentliche Flechten geht nun nämlich recht schnell und einfach. In diesem Beispiel wird ein Muster geflochten, das sehr dekorativ aussieht und dabei überhaupt nicht kompliziert zu flechten ist.

Angefertigt wird das Flechtmuster wie folgt:  

·         In der ersten Reihe wird der weiße Flechtstreifen erst über die ersten drei Längsstreifen hinweg, dann hinter den drei mittleren Flechtstreifen und danach wieder über die letzten drei Längsstreifen geführt.·         In der zweiten Reihe wandert der weiße Flechtstreifen immer abwechselnd einmal über und einmal unter den Längsstreifen auf die andere Seite.

·         Die dritte Reihe wird wie die erste Reihe geflochten.

·         In der vierten Reihe wird der weiße Flechtstreifen hinter den drei ersten Längsstreifen, dann über den drei mittleren Längsstreifen und danach wieder hinter den drei letzten Flechtstreifen auf die andere Seite geführt.

·         In der fünften Reihe wird der weiße Flechtstreifen immer im Wechsel einmal unter und einmal über den Längsstreifen eingeflochten.

·         Die sechste Reihe wird wie die vierte Reihe geflochten.

·         Mit der siebten Reihe beginnt das Flechtmuster wieder von vorne, auf diesem Lesezeichen wird es insgesamt dreimal geflochten. Damit sich ein gleichmäßiges Bild ohne Lücken ergibt, sollten die einzelnen Flechtstreifen nach dem Einflechten immer nach oben hin zusammengeschoben werden.

[Grafik-Anleitung Lesezeichen flechten]

Das Flechtmuster ist aber natürlich nur ein Beispiel. Werden die Flechtstreifen anders eingeflochten oder wird mit Flechtstreifen in mehreren Farben gearbeitet, können immer wieder neue Flechtmuster kreiert werden.  

 

3. Schritt: das Lesezeichen fertig stellen

Ist das Flechtmuster fertig, wird der Rahmen auf die Vorderseite des Lesezeichens geklebt. Der Rahmen verdeckt die Enden der Flechtstreifen und fixiert sie gleichzeitig, zudem sorgt er dafür, dass das Lesezeichen auf beiden Seiten gleich aussieht.

Mit dem Locher wird das Lesezeichen nun mittig an der Unterkante noch gelocht. Durch dieses Loch werden dann farblich passende Fäden geführt und verknotet. Ob die Fäden nun lose hängen bleiben oder zu einem Zopf geflochten werden, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Das erste selbstgeflochtene Lesezeichen ist damit fertig.

 

Mehr Flechtanleitungen und Flechtmuster:

Thema: Anleitung dekorative und praktische Lesezeichen flechten

Teilen:

Kommentar verfassen