Selber flechten

Selber flechten  

 

Selber flechten ist wesentlich einfacher, als vielfach angenommen, auch wenn einige Flechtmuster sicherlich etwas Übung erfordern. Im Grunde genommen basieren aber alle Flechttechniken auf einfachen Grundmustern.

Die Basis für Flechtarbeiten mit einer ungeraden Anzahl an Strängen bildet ein Zopf, der aus drei Strängen geflochten wird. Dabei entsteht das Flechtmuster dadurch, dass die äußeren Stränge immer abwechselnd in die Mitte gelegt werden.

Die grundlegende Anleitung für alle Zöpfe mit einer geraden Anzahl an Strängen bildet der Viererzopf, der geflochten wird, indem der linke Strang erst unter und dann über die neben ihm liegenden Stränge gelegt und anschließend der rechte Strang erst über und dann unter die benachbarten Stränge geflochten wird. Diese beiden Grundanleitungen können nun bei allen anderen Flechtarbeiten angewendet und auf die Anzahl der Stränge angepasst werden. Wird beispielsweise mit Papier oder Weide geflochten, ist das Flechten noch etwas einfacher.

 

Basis für diese Flechtarbeit

 

Die Basis für diese Flechtarbeiten bilden die sogenannten Staken oder Aufrichter, wobei damit die Stränge gemeint sind, um die herum geflochten wird.

Möchte man nun einen einfachen Korb aus Papier selber flechten, benötigt man zunächst Bastel- oder Tonkarton. Auf den Karton zeichnet man dann zunächst die Bodenfläche des Korbes. An die Seiten werden danach die späteren Ränder gezeichnet, wobei diese Rechtecke so breit gezeichnet werden, dass sie der Höhe des Korbes entsprechen. Anschließend wird die Zeichnung im Ganzen ausgeschnitten.

Dann werden die Ränder in gleichmäßige Streifen aufgeteilt, bis zur Linie der Bodenfläche eingeschnitten und senkrecht nach oben gefaltet.

 

Anschließend werden aus einem weiteren Karton dünne Streifen zurechtgeschnitten, die so breit sein sollten wie die Streifen der Seitenwände, und so lang sein sollten, dass sie an einem Stück um den Korb geflochten werden können.

Einer dieser Streifen wird dann hinter einen der senkrechten Streifen gelegt. Geflochten wird der Korb, indem der Streifen abwechselnd vor und hinter die Staken geführt wird. Der nächste Streifen wird dann versetzt zum ersten Streifen geflochten, indem er entweder einen Streifen weiter angesetzt oder erst hinter und dann vor die Staken gelegt wird. Auf diese Weise werden die Streifen reihum geflochten, bis der Korb die gewünschte Höhe erreicht hat. Zum Abschluss kann dann noch ein weiterer Streifen aus dem Karton ausgeschnitten und als Henkel an dem Korb festgeklebt werden. 

Mehr Anleitungen und Tipps zum Flechten:

Thema: Selber flechten 

Teilen:

Kommentar verfassen