Ineinanderflechten

Ineinanderflechten 

 

Mithilfe der Flechttechnik können unterschiedlichste Arbeiten angefertigt werden, angefangen bei interessant und aufwändig geflochtenen Flechtfrisuren über geflochtene Körbe und Möbel bis hin zu kunstvoll verflochtenen Hefezöpfen oder Brezeln.

Aber natürlich ist es ebenso möglich, einfachere Bastelarbeiten herzustellen, die durch die ineinander und miteinander verflochtenen Stränge sehr dekorativ aussehen. Eine solche Möglichkeit wäre eine kleine Tüte in Herzform, die als kleines Mitbringsel mit Süßigkeiten oder auch einem Geldschein gefüllt werden kann.

Daneben kann ein außergewöhnlicher und im wahrsten Sinne des Wortes herzlicher und liebevoller Adventskalender gebastelt werden, indem 24 solcher Herztüten hergestellt und an einer schöner Kordel oder einem Schleifenband aufgehängt werden.

 

Eine Herztüte

 

Für eine Herztüte werden jeweils zwei zwanzig mal sechs Zentimeter große Streifen aus Papier, Karton oder auch Stoff benötigt.

Diese Streifen werden jeweils einmal zur Hälfte gefaltet, so dass sie dann zehn mal sechs Zentimeter groß sind und anschließend wird der obere offene Rand halbrund zugeschnitten. Danach wird der Streifen von der unteren geschlossenen Seite aus bis ungefähr in die Mitte, also etwa sechs Zentimeter tief  eingeschnitten, so dass gleichmäßig breite Streifen entstehen. Wie viele Streifen eingeschnitten werden, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen, es sollten jedoch mindestens drei Streifen sein, wobei vier Streifen besonders schön aussehen.

 

Ineinanderflechten verständlicher beschreiben

 

Um das Ineinanderflechten verständlicher beschreiben zu können, wird in dieser Anleitung von jeweils einem weißen und einem blauen Streifen gesprochen. Zunächst liegt die weiße Hälfte links. Die blaue Hälfte wird nun fast im rechten Winkel rechts neben die weiße Hälfte gelegt. Dann wird der oberste Streifen der blauen Hälfte durch den ersten weißen Streifen geschoben. Danach wird der zweite weiße Streifen von oben in den blauen Streifen gesteckt, dann der blaue Streifen wieder durch den dritten weißen Streifen durchgeschoben und anschließend der vierte weiße Streifen in den blauen Streifen gesteckt.

 

In der zweiten Reihe wird der erste Streifen der weißen Hälfte erst in den blauen Streifen gesteckt, der blaue Streifen dann durch den zweiten weißen Streifen geschoben, der dritte weiße Streifen wieder in den blauen Streifen gesteckt und der blaue Streifen am Ende erneut durch den weißen Streifen geschoben. Die dritte Reihe wird wie die erste Reihe miteinander verflochten und die vierte Reihe wie die zweite. Sind die Streifen beider Hälften ineinander verflochten, kann noch ein Aufhänger befestigt werden und die erste Herztüte ist fertig.

Mehr Anleitungen und Tipps zum Flechten:

Thema: Ineinanderflechten

Teilen:

Kommentar verfassen