Flechten mit vier Bändern

Flechten mit vier Bändern 

 

Im Grunde genommen ist das Flechten mit vier Bändern auch nicht wesentlich schwieriger als das Flechten eines ganz normalen Zopfes, der aus drei Bändern geflochten wird. Die Anleitung, die einem Viererzopf zugrunde liegt, unterscheidet sich vom Dreierzopf nur dadurch, dass die Bänder im Wechsel über und unter die benachbarten Bänder geführt werden.

Um vier Bänder miteinander zu verflechten, werden die vier Bänder zuerst am oberen Ende verknotet und dann nebeneinander gelegt. Im ersten Schritt wird das Band, das ganz links außen liegt, erst unter das zweite und danach über das dritte Band gelegt, so dass es jetzt um zwei Positionen nach rechts gewandert und das zweite Band von der rechten Seite aus gesehen ist.

 

Im zweiten Schritt wird dann das rechts außenliegende Band erst über das zweite und dann unter das dritte Band geführt. Auch dieses Band ist danach um zwei Positionen nach links gewandert und ist jetzt das zweite Band auf der linken Seite. Auf diese Weise werden die Bänder immer nach dem Schema unter und über von links sowie über und unter von rechts im Wechsel bis zum Ende verflochten. Anschließend können die verflochtenen Bänder zu unterschiedlichen Gegenständen weiterverarbeitet werden.

 

Das Haarband

 

Eine Möglichkeit wäre beispielsweise ein Haarband, wozu der geflochtene Zopf einfach nur unter dem Deckhaar im Nacken zusammengeknotet werden muss. Ein langes Band kann auch zu einem Tür- oder Wandkranz weiterverarbeitet werden. Dazu wird es um einen Ring aus Styropor gewickelt und auf der Rückseite mit Stecknadeln fixiert.

Anschließend kann der Kranz noch mit Blumen, Perlen, Spiegeln oder anderen Objekten verziert und aufgehängt werden. Werden dünne Bänder verflochten, kann das Band anschließend auch als Dekoration auf einer Grußkarte oder als besonderes Geschenkband verwendet werden. Dabei kann das Band aber auch flach gearbeitet werden, indem es gewoben verflochten wird.

 

Das Besondere an einem gewobenen Zopf ist, dass immer nur von einer Seite aus gearbeitet wird. Die vier Bänder werden ebenfalls nebeneinander gelegt und am oberen Ende miteinander verknotet. Danach wird entweder von der rechten oder der linken Seite aus geflochten. Beginnt man von der rechten Seite aus, wird das rechte außenliegende Band erst unter das zweite, danach über das dritte und dann wieder unter das vierte Band nach links geführt. Im zweiten und in allen weiteren Schritten beginnt man dann wieder von der rechten Seite und flicht immer nach dem Schema unter, über und unter.   

Mehr Anleitungen und Tipps zum Flechten:

Thema: Flechten mit vier Bändern 

Teilen:

4 Gedanken zu „Flechten mit vier Bändern“

  1. Wirklich faszinierend! Ich habe immer gedacht, dass das Flechten mit mehr als drei Strängen superschwierig ist, weil es ja auch ziemlich aufwändig aussieht. Dann werde ich mich jetzt gleich mal ans Ausprobieren machen 😉

  2. also ich wusste das aber wie geht der knoten wenn man es mit bändern macht? das kann ich noch nicht weil meine freundinnen es mir nicht zeigen wollen

  3. ich werde jetzt erstmal (versuchen) mir für mein Trinkhorn ein Trageband zu flechten. Hoffentlich macht bin ich nicht zu untalentiert xD

Kommentar verfassen