Flechten Zubehör

Flechten Zubehör 

 

Ein großer Vorteil beim Flechten ist, dass es mit verhältnismäßig wenig Zubehör auskommt, denn in den meisten Fällen werden neben dem Material, das verflochten wird, nur die Hände und natürlich etwas Geduld und Geschick benötigt. So kann man ein Freundschaftsband beispielsweise aus Fäden, Wolle, Scoubidous, Leder oder Bast flechten, Zubehör in Form von Perlen, Federn oder Blüten kann man zwar einflechten, muss man aber nicht.

Da die Technik beim Flechten immer gleich ist, kann eine Anleitung auf unterschiedliche Materialien angewendet werden, ganz nach dem, welches Bastelmaterial gerade vorhanden ist und verarbeitet werden soll.

Um nun ein rundes Freundschaftsband zu flechten, werden als Zubehör lediglich zwei gleichlange Stränge benötigt, in diesem Fall ein rotes und eines gelbes Band. Diese beiden Bänder werden aufeinandergelegt und genau in der Mitte verknotet. Von diesem Knoten gehen somit vier Bänder aus, nämlich zwei rote und zwei gelbe Bänder, die so angeordnet werden, dass sie sich immer abwechseln.

 

Nun wird eines der roten Bänder über das gelbe Band gelegt, das rechts neben ihm liegt. Dann wird das gelbe Band ebenfalls über das rechts neben ihm liegende Band gelegt. Jetzt liegt das gelbe Band also über den beiden roten Bändern.

Dann wird das Ganze wiederholt, das zweite rote Band kommt über das zweite gelbe Band und das zweite gelbe Band wird über das zweite rote Band gelegt. Zum Abschluss dieser Flechtrunde wird nun das zweite gelbe Band noch durch die Schlaufe geführt, die durch das erste rote Band entstanden ist und der Knoten fest und gleichmäßig zugezogen. Die folgenden Runden werden in der gleichen Art und Weise geflochten, also indem immer die linken Bänder nach rechts über die Nachbarbänder gelegt und die Knoten anschließend mit allen vier Enden fest zugezogen werden.

 

Andere Arbeiten

 

Bei anderen Arbeiten, wie beispielsweise Zöpfen, werden die einzelnen Stränge nicht miteinander verknotet, sondern nur über- oder untereinander geflochten.

Bei einem normalen Zopf aus drei Haarsträhnen werden immer im Wechsel die rechten und die linken äußeren Strähnen in die Mitte gelegt. Um den Zopf zu verzieren, können hier als Zubehör beispielsweise bunte Bänder, Blumen, große Perlen aus Holz oder verschiedene Spangen in die Frisur eingearbeitet werden.

Mehr Anleitungen und Tipps zum Flechten:

Thema: Flechten Zubehör

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Internetmedien Ferya Gülcan
Hallo, ich bin Jenny Evers, 1980 geboren und schreibe hier mit Ferya Gülcan (Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite), sowie Sevil Kur (Youtube Kanal Sevilart), diverse Anleitungen und Ratgeber zum Thema Flechten. Viel Erfahrung sammelte ich durch die Mitarbeit viele Jahre in einem Bastelladen, zudem ist das Thema DIY - Do It yourself ein ewiges präsentes Thema bei mir. Durch meine Freundin ( Frisörmeisterin) habe ich ab und an auch Frisuren zum Thema.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen