Bastelzubehör flechten

Bastelzubehör zum Flechten 

 

Das Bastelzubehör für das Flechten kann recht vielfältig ausfallen, denn im Grunde genommen kann jedes Material, das sich biegen lässt, auch verflochten werden. Das bedeutet also, dass nicht nur die Haare oder die Teige von Hefezöpfen oder Brezeln geflochten werden können, sondern auch Fäden, Garne, Bänder aus Stoff, Kunststoff und Leder, Ruten aus Weide und Peddigrohr, lange Efeuranken oder auch Streifen aus Papier und Bastelkarton.

Um nun beispielsweise eigenen Schmuck herzustellen, benötigt man zunächst gleichlange Stränge aus Garn oder Leder und einige bunte Perlen aus dem Bastelzubehör, flechten kann man das Band nach der Anleitung für einen normalen Zopf. Zuerst werden dazu drei Stränge am oberen Ende fest miteinander verknotet.

Anschließend wird erst der linke äußere Strang in die Mitte gelegt, danach der rechte äußere Strang und dann wieder der linke außenliegende Strang. Auf diese Weise werden die Stränge etwa drei bis vier Zentimeter lang miteinander verflochten. Nun nimmt man eine der Perlen, fädelt sie auf den mittleren Strang und schiebt sie so weit wie möglich nach oben. Dann wird wieder wie oben beschreiben weitergeflochten. Nach den nächsten drei bis vier Zentimetern wird die nächste Perle eingefädelt und so geht es dann immer weiter, bis die Kette lang genug.

 

Anleitung zum Armband mit Perlen verflechten

 

Viele kleine Perlen kann man auch zu einem gewoben geflochtenen Armband verflechten. Dazu werden zunächst fünf gleichlange Fäden abgeschnitten und die Perlen auf diese Fäden aufgefädelt. Dann werden die fünf Stränge nebeneinander gelegt, am oberen Ende miteinander verknotet und am besten mit etwas Klebeband auf dem Tisch befestigt.

Nun wird der Strang, der ganz links liegt, erst unter den zweiten, dann über den dritten, danach unter den vierten und zum Schluss über den fünften Strang gelegt. In der zweiten und in allen folgenden Reihen wird genauso geflochten, also wieder von der linken Seite aus und immer im Wechsel unter und über die nächsten Stränge.

Am Ende angekommen wird noch ein Verschluss befestigt und das gewobene Armband ist fertig. Wer keinen Verschluss hat oder anbringen möchte, kann die Fäden auch etwas länger abschneiden, die Enden der Fäden erst einige Zentimeter lang ganz normal miteinander verflechten und diese geflochtenen Enden dann am Handgelenk miteinander verknoten. 

Mehr Anleitungen und Tipps zum Flechten:

Thema: Bastelzubehör flechten

Teilen:

Kommentar verfassen