Anleitung: Möbelgriffe aus Seil

Anleitung: Möbelgriffe aus Seil

Damit sich Schubladen und Schränke bequem öffnen lassen, brauchen sie Griffe. Und diese Griffe lassen sich aus Seil ganz einfach selbst herstellen.

Ob Holz, Metall, Kunststoff oder Porzellan und ob als runder Knauf oder länglicher Griff: Möbelgriffe gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Doch wer Spaß am Selbermachen hat und Originelles mag, kann sich seine Möbelgriffe aus Seil anfertigen. Dadurch entsteht eine tolle Optik, die an skandinavisches Design erinnert und ein maritimes Ambiente schafft.

Hier ist die Anleitung für Möbelgriffe aus Seil!

 

Die Materialien für Möbelgriffe aus Seil

  • Seil, gekauft oder selbstgemacht
  • Klebeband
  • Bohrmaschine oder Akkuschrauber mit Holzbohraufsatz
  • Holzkugeln nach Wunsch

Die Anleitung für Möbelgriffe aus Seil

  1. Schritt: das Seil vorbereiten

Im Handel sind Seile aus verschiedenen Materialien, in unterschiedlichen Stärken und in allerlei Farben erhältlich. Insofern sollte es kein Problem sein, ein schönes Seil zu finden, das gefällt und zum Möbelstück passt. Und weil für die Möbelgriffe nur kurze Seilstücke benötigt werden, halten sich auch die Kosten in Grenzen.

Sollen die Möbelgriffe komplett selbstgemacht sein, kann das Seil dafür aber natürlich ebenfalls selbst geflochten werden. Eine schnelle und einfache Möglichkeit hierbei ist, mit einer Strickliesl zu arbeiten. Damit lassen sich im Handumdrehen hübsche und gleichmäßige Seile anfertigen. Eine andere Möglichkeit ist, mehrere Seile zu Kordeln zusammenzudrehen. Außerdem kann das Seil natürlich richtig geflochten werden. Damit die Möbelgriffe nicht nur gut aussehen, sondern auch robust sind und einiges aushalten, sollten dann aber mehrere Stränge miteinander verflochten werden. Gut geeignet ist beispielsweise ein rund geflochtenes Seil aus sechs Strängen. Und das geht so:

  • Strang 1 (das ist der erste Strang auf der linken Seite) wird unter seinen drei benachbarten Strängen nach rechts geführt. Anschließend wird dieser Strang über einen Strang zurück nach links geführt und abgelegt. Damit ist Strang 1 um zwei Positionen nach rechts gewandert und ist nun Strang 3.
  • Strang 6 (das ist der erste Strang auf der rechten Seite) wird unter seinen drei Nachbarsträngen nach links geführt und über einen Strang hinweg wieder nach rechts geflochten.
  • Diese beiden Schritte werden fortlaufend wiederholt.
  1. Schritt: die Möbelgriffe gestalten

Ist das Seil für die Möbelgriffe geflochten oder vorhanden, muss entschieden werden, wie die Möbelgriffe aussehen sollen. Hierbei gibt es mehrere Möglichkeiten:

 

Variante 1: ganz schlicht

Wer es eher puristisch mag, belässt es bei einem Stück Seil als Möbelgriff. Das Seil kann dabei zu einer kleinen Schlaufe gelegt werden. In diesem Fall werden später beide Enden des Seils durch ein Loch gefädelt. Die andere Möglichkeit ist, später zwei Löcher neben- oder übereinander zu bohren und jedes Seilende durch ein Loch zu fädeln. Damit erinnert das Seil an einen länglichen Möbelgriff.

 

Variante 2: Holzkugel

Auf das Seil kann eine Holzkugel aufgefädelt werden. Die Holzkugel befindet sich später mittig und dient als Knauf.

 

Variante 3: Seemannsknoten

Eine maritime Optik entsteht, wenn der Möbelgriff aus einem Seemannsknoten besteht. Für den Seemannsknoten wird das Seil so hingelegt, dass es waagerecht auf dem Tisch liegt und auf der rechten Seite eine Schlaufe vorhanden ist. Dann wird das Seilende zu einer zweiten Schlaufe auf der rechten Seite gelegt. Dadurch entsteht eine Brezelform. Nun werden die Seilenden durch die Schlaufen geführt und festgezogen. Damit ist der Seemannsknoten, der auch Achterknoten genannt wird, fertig. Doch weil sich der Knoten mit Worten schwer beschreiben lässt, hier ein Bild dazu:

[Knoten 1]

Der Seemannsknoten ist Möbelgriff und Knauf in einem. Wer den Knauf gerne größer und dicker haben möchte, kann ihn auch aus zwei Seilen knoten.

 

Variante 4: runder Knoten

Der Seemannsknoten ist eher länglich. Wer lieber einen runden, kugeligen Möbelgriff haben möchte, kann das Seil wie folgt knoten:

  • Zuerst wird das Seil zweimal locker um den Zeige- und den Mittelfinger gewickelt. Die Finger sollten dabei leicht gespreizt sein.
  • Dann wird das Seil in der Mitte, zwischen den beiden Fingern, zweimal waagerecht herumgewickelt.
  • Anschließend wird das Seilende durch die obere Schlaufe gesteckt und zweimal um die waagerechten Seilwindungen geführt.
  • Zum Schluss werden die beiden Seilenden straff gezogen.

Auch hierzu eine Anleitung in Bildern:

[Knoten 2]

  1. Schritt: die Möbelgriffe befestigen

Nun müssen die vorbereiten Möbelgriffe noch an dem Möbelstück befestigt werden. Dafür wird ein Loch in die Schubladenfront oder die Tür gebohrt. Dieses Bohrloch darf ruhig kleiner sein als der Durchmesser des Seils.

Dann werden die beiden Seilenden zusammengenommen und so straff wie möglich mit einem Stück Klebeband umwickelt. Zudem sollte das Klebeband etwas über die Seilenden hinausragen. So lässt sich aus dem Klebeband nämlich eine Spitze formen. Mithilfe dieser Spitze lässt sich das Seil ganz einfach von außen nach innen durch das Bohrloch fädeln.

Anschließend wird das Seil soweit zurechtgezogen, bis der Möbelgriff außen die richtige Position und Form hat. Zum Schluss wird das Klebeband entfernt, das Seil auf der Innenseite mit einem Knoten gesichert und die überschüssigen Enden abgeschnitten. Damit ist der neue Möbelgriff aus Seil fertig!

Mehr Flechtanleitungen, Vorlagen, Ratgeber und Tipps:

Thema: Anleitung: Möbelgriffe aus Seil

 

Teilen:

Kommentar verfassen