Band flechten

Band flechten 

 

Um ein Band zu flechten, können unterschiedliche Techniken angewendet werden, wobei die jeweilige Technik darüber entscheidet, ob dass Band rund oder flach wird. Was das Material angeht, sind der Phantasie aber kaum Grenzen gesetzt und so kann man ein Band flechten, indem man beispielsweise Wolle, Garne, Kunststoffbänder oder auch Leder verarbeitet.

Die einfachste Methode, um ein Band zu flechten, besteht darin, so vorzugehen als würde man einen ganz normalen Haarzopf flechten. Das bedeutet, man nimmt drei gleichlange Stränge und flicht immer erst den rechten und dann den linken Strang in die Mitte.

Möchte man ein Freundschaftsband flechten, gibt es aber noch eine andere, recht einfache Möglichkeit. Dazu benötigt man etwa 80 bis 90 Zentimeter lange Fäden in den gewünschten Farben. Wie viele Fäden man dabei nimmt, hängt davon ab, wie breit das Band werden soll, die Mindestanzahl sind aber drei Fäden.

 

Die Fäden werden nun erst zusammengefasst und verknotet. Die ersten Zentimeter werden wie ein normaler Zopf geflochten, denn dadurch erhält man automatisch ein dünneres Ende, um das Band später am Handgelenk festzubinden. Danach wird eine Sicherheitsnadel durch das Geflecht gestochen und das Band an einem Kissen oder auch am Hosenbein befestigt. Die Fäden zeigen dabei in die eigene Richtung und werden wie ein Fächer ausgebreitet.

 

Streifenmuster flechten

 

Um ein Streifenmuster zu flechten, geht man wie folgt vor. Man beginnt mit dem linken äußeren Faden, wickelt ihn zweimal um den zweiten Faden, so dass zwei Schlingen entstehen, führt den ersten Faden durch diese Schlingen und zieht sie fest.

Anzeige

Dadurch tauschen die beiden Fäden ihre Positionen, der ehemals zweite Faden liegt jetzt ganz außen und der erste Faden an zweiter Stelle. Mit diesem Faden wird nun weitergeflochten, indem wieder der Faden neben ihm umwickelt und die Schlingen festgezogen werden. Auf diese Weise geht es dann solange weiter, bis der ursprünglich erste Faden der linken Seite der letzte Faden auf der rechten Seite ist. Danach geht es mit dem nächsten Faden auf der linken Seite weiter und auch dieser Faden wird bis zur rechten Seite geflochten.

 

Muster mit Spitzen

 

Die Anleitung für ein Muster mit Spitzen ist im Grunde genommen ähnlich, nur dass der äußere linke Faden nur bis in die Mitte geflochten wird. Danach wird der äußere Faden auf der rechten Seite in linker Richtung bis zur Mitte geflochten und diese beiden Fäden dann in der Mitte miteinander verknotet. Ist das Band lang genug, werden auch an diesem Ende die Fäden wieder ganz normal miteinander verflochten und als Abschluss verknotet.

Mehr Anleitungen und Tipps zum Flechten:

Thema: Band flechten

Twitter

Redaktion

Inhaber bei Internetmedien Ferya Gülcan
Hallo, ich bin Jenny Evers, 1980 geboren und schreibe hier mit Ferya Gülcan (Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite), sowie Sevil Kur (Youtube Kanal Sevilart), diverse Anleitungen und Ratgeber zum Thema Flechten. Viel Erfahrung sammelte ich durch die Mitarbeit viele Jahre in einem Bastelladen, zudem ist das Thema DIY - Do It yourself ein ewiges präsentes Thema bei mir. Durch meine Freundin ( Frisörmeisterin) habe ich ab und an auch Frisuren zum Thema.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen