Anleitung: Fußmatte aus Schnur stricken

Anleitung: Fußmatte aus Schnur stricken

Eine Fußmatte vor der Eingangstür sieht nicht nur hübsch aus. Vielmehr hat sie auch einen praktischen Nutzen. Denn sie sorgt dafür, dass der Schmutz, der an den Schuhen haftet, nicht in die Wohnung getragen wird. Dabei lässt sich eine tolle Fußmatte ganz einfach selber machen – nämlich indem sie aus Schnur gestrickt wird.

Anleitung Fußmatte aus Schnur stricken

Großartige Strickkünste sind dafür übrigens nicht erforderlich, denn es werden nur rechte Maschen gestrickt. Und eine Beschichtung auf der Unterseite sorgt dafür, dass der Fußabtreter schön stabil und rutschfest ist.

Die Materialien für eine gestrickte Fußmatte

  • 2 mm starke Paketschnur (ungefähr 400 Gramm bei einer 40 x 60 cm großen Fußmatte)
  • Stricknadel in Stärke 3 bis 3,5 mm
  • Holzplatte, Folie und eventuell Klebeband
  • Silikon aus dem Baumarkt (je nach Größe der Matte etwa 2 Kartuschen)
  • Stecknadeln oder Reißzwecken
  • Maßband und Stift
  • Schere
  • Nähnadel mit großem Nadelöhr und runder Spitze
  • Teppichmesser

Eine Fußmatte aus Schnur stricken – die Anleitung

Paketschnur ist dort erhältlich, wo es Briefumschläge, Versandkartons und andere Utensilien für den Postverkehr gibt. Im Bastelbedarf und in Baumärkten wird die Schnur ebenfalls angeboten. Dabei gibt es Paketschnur aus reiner Jute und aus Kunstfasern.

Juteschnur fühlt sich beim Stricken etwas angenehmer an und die fertige Matte kommt einem gekauften Fußabtreter näher. Welche Schnur verwendet wird, bleibt letztlich aber natürlich dem eigenen Geschmack überlassen.

Als Stricknadel eignet sich eine Rundstricknadel mit langem Seil sehr gut. Auch hier kommt es aber auf die Vorlieben an. Wer lieber mit normalen Jackennadeln strickt, kann diese selbstverständlich ebenso verwenden.

Nun aber genug der Vorrede – jetzt wird gestrickt!

  1. Schritt: eine Maschenprobe anfertigen

Da Paketschnur kein klassisches Strick- oder Häkelgarn ist, ist auf der Rolle natürlich auch keine Maschenprobe angegeben. Deshalb wird als erstes eine Maschenprobe angefertigt.

Dafür werden mit der Paketschnur einige Maschen angeschlagen und über ein paar Reihen gestrickt. 10 bis 20 Maschen reichen dabei aus. Gestrickt wird die Maschenprobe – wie gleich auch die Fußmatte – in kraus rechts. Kraus rechts bedeutet, dass ausschließlich rechte Maschen gestrickt werden. Alle Maschen inklusive der Randmaschen werden also sowohl in den Hin- als auch in den Rückreihen rechts gestrickt.

Nach ein paar Reihen kann ausgemessen werden, wie viele Maschen für eine Breite von 10 cm notwendig sind. Bei 2 mm starker Paketschnur werden das, je nachdem mit welcher Nadelstärke und wie fest gestrickt wird, zwischen 16 und 18 Maschen sein. Die Reihenzahl für die Höhe spielt an dieser Stelle keine Rolle.

  1. Schritt: die Fußmatte stricken

Für die Fußmatte werden nun so viele Maschen angeschlagen, wie für die gewünschte Breite notwendig sind. Soll der Fußabtreter zum Beispiel um die 60 cm breit werden und werden für 10 cm 16 Maschen benötigt, werden 96 Maschen (16 x 6) angeschlagen.

Werbeanzeige

Anschließend wird kraus rechts in Reihen gestrickt. Alle Maschen auf der linken Nadel werden also als rechte Maschen gestrickt. Dann wird die Arbeit gewendet und die Maschen werden wieder rechts abgestrickt. So geht es Reihe für Reihe weiter. Durch das kraus rechte Muster wird das Gewebe schön dicht und fest.

Wenn die Strickarbeit die gewünschte Höhe erreicht hat, können die Maschen abgekettet werden. Zum Schluss werden der Anfangs- und der Endfaden vernäht.

  1. Schritt: die Fußmatte rutschfest machen

Die gestrickte Fußmatte sieht zwar schon gut aus. Als reines Strickstück ist sie aber noch nicht stabil genug. Außerdem ist sie noch ziemlich rutschig. Wenn die Schuhe darauf abgestreift würden, würde die Matte ständig verrutschen. Deshalb bekommt die Fußmatte eine rutschfeste Unterseite.

Für die Beschichtung wird zunächst ein Rechteck in der Größe der Fußmatte auf die Holzplatte gezeichnet. Wichtig dabei ist, dass die Holzplatte möglichst eben ist. Dann wird die Holzplatte mit Folie umwickelt. Die Folie sollte transparent sein, damit das aufgezeichnete Feld noch zu sehen ist.

Da die Folie nur als Trennschicht dient und verhindert, dass das Silikon am Holz anhaftet, kann sie aber recht dünn sein. Frischhaltefolie zum Beispiel reicht völlig aus. Damit die Folie nicht verrutscht, kann sie mit etwas Klebeband fixiert werden.

Nun wird das markierte Rechteck mit Silikon aufgefüllt. Das klappt am besten, wenn das Silikon in Reihen dicht nebeneinander aufgespritzt wird. Wer möchte, kann die einzelnen Silikonlinien dann noch mit angefeuchteten Fingern oder einem Hilfsmittel wie einem Rakel zu einer glatten, ebenen Fläche verstreichen. Ist das Rechteck gleichmäßig und satt mit Silikon bedeckt, ist das aber eigentlich nicht notwendig.

Die gestrickte Fußmatte wird jetzt in das Silikonbett gelegt und vorsichtig angedrückt. Damit sich beim Trocknen nichts ver- und zusammenzieht, wird die Fußmatte mit Stecknadeln oder Reißzwecken fixiert. Bei dieser Gelegenheit kann das Strickstück auch noch etwas in Form gezogen werden. Das Ganze muss dann etwa 24 Stunden lang trocknen.

Nach dem Trocknen haben sich das Silikon und das Strickgewebe fest miteinander verbunden. Dann kann die Folie samt Fußmatte erst vom Holzbrett abgenommen und die Folie dann von der Silikonschicht abgezogen werden. Sollte irgendwo Silikon herausgequollen sein, wird es mit dem Teppichmesser einfach abgeschnitten. Damit ist die gestrickte Fußmatte aus Paketschnur fertig!

Tipp:

Wer die Fußmatte nicht so schlicht lassen möchte, kann sie mit einem Motiv oder einem Schriftzug verzieren. Dafür besorgt oder bastelt er sich eine Schablone. Die Schablone wird auf die Fußmatte gelegt. Anschließend wird das Motiv mit normalem, seidenmattem Sprühlack ausgefüllt.

Mehr Anleitungen, Vorlagen, Tipps und Ratgeber zum Flechten:

Thema: Anleitung: Fußmatte aus Schnur stricken

Werbeanzeige

Veröffentlicht von

Redaktion

Hallo, ich bin Jenny Evers, 1980 geboren und schreibe hier mit Ferya Gülcan (Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite), sowie Sevil Kur (Youtube Kanal Sevilart), diverse Anleitungen und Ratgeber zum Thema Flechten. Viel Erfahrung sammelte ich durch die Mitarbeit viele Jahre in einem Bastelladen, zudem ist das Thema DIY - Do It yourself ein ewiges präsentes Thema bei mir. Durch meine Freundin ( Frisörmeisterin) habe ich ab und an auch Frisuren zum Thema.

Kommentar verfassen