Anleitung für einen Pflanzkorb aus einem alten Gartenschlauch

Anleitung für einen Pflanzkorb aus einem alten Gartenschlauch

Ob Paletten für die Möbel, altes Geschirr für Blumentöpfe oder Konservendosen als Windlichter: Der Garten bietet eine Fülle an Möglichkeiten für DIY und Upcycling. Und einige Materialien für schöne Projekte liefert der Garten gleich mit. So zum Beispiel den Gartenschlauch. Es kommt immer mal wieder vor, dass ein Gartenschlauch undicht wird oder so starke Knicke hat, dass er nicht mehr genutzt werden kann. Doch statt den alten Gartenschlauch zu entsorgen, kann er in neuem Glanz erstrahlen.

Anzeige

Anleitung für einen Pflanzkorb aus einem alten Gartenschlauch

Tatsächlich lassen sich ausgediente Gartenschläuche nämlich sehr vielseitig einsetzen. So kann ein Gartenschlauch beispielsweise zum Geflecht für einen Gartenstuhl oder eine Sonnenliege werden.

Auch zu einem robusten Fußabtreter oder einem Teppich vor dem Planschbecken kann ein Gartenschlauch gewickelt werden. Oder der Gartenschlauch wird um Rohre geflochten und verwandelt sich so in einen originellen Zaun.

Eine weitere Möglichkeit ist, einen Pflanzkorb aus einem alten Gartenzaun anzufertigen.

Und wie das geht, erklären wir in dieser Anleitung!:

Die Materialien für einen Pflanzkorb aus einem alten Gartenschlauch

  • ausgedienter Gartenschlauch

  • lange Kabelbinder in einer oder mehreren Farben

  • Seitenschneider oder stabile, robuste Schere

  • Esslöffel als Abstandshalter

Von der Länge und dem Durchmesser des Gartenschlauchs hängt ab, wie groß der Pflanzkorb wird. Bei einem handelsüblichen Gartenschlauch sollten es für das Gefäß aber schon um die 25 Meter sein.

Die Kabelbinder müssen gut angezogen werden, damit nichts verrutscht. Doch die recht raue Oberfläche hinterlässt ihre Spuren auf der Haut. Sinnvoll kann deshalb sein, Handschuhe anzuziehen. Alternativ kann die Haut geschützt werden, indem die Stellen, die über die Kabelbinder reiben, mit Pflastern abgeklebt werden.

Die Anleitung für einen Pflanzkorb aus einem alten Gartenschlauch

Ein robustes Gefäß, das Blumen oder Pflanzen im Garten originell in Szene setzt, ist schnell gemacht. Denn dafür muss der Gartenschlauch nur aufgewickelt und mit Kabelbindern fixiert werden. Wer mehrere Gartenschläuche übrig hat, kann gleich ein ganzes Ensemble erstellen. Auch als Korb für die Gartenutensilien macht ein Schlauchkorb eine gute Figur. Aber eines nach dem anderen!

Ein Tipp noch:

Am besten ist, sich einen warmen Sommertag auszusuchen, um den Pflanzkorb herzustellen. Der Schlauch kann dabei ruhig schon eine Zeit vorher draußen hingelegt werden. Durch die Wärme wird er nämlich weicher und lässt sich so viel einfacher formen.

Schritt 1: den Boden wickeln

Sollten sich am Gartenschlauch noch Anschlussstücke befinden, werden sie als erstes entfernt. Für das Pflanzgefäß wird nur der reine Gartenschlauch verarbeitet.

Anzeige

Nun ein Schlauchende knicken und den Gartenschlauch um die Knickstelle herum spiralförmig herumwickeln. Damit der Boden stabil wird und die Wicklung nicht wieder auseinandergeht, den Schlauch mit Kabelbindern fixieren. Dafür das offene Ende des Kabelbinders von oben nach unten zwischen zwei Schläuche schieben, über die Rückseite führen und auf der gegenüberliegenden Seite zwischen zwei Schläuchen wieder nach oben holen.

Anschließend das Ende durch den Verschluss stecken und fest zuziehen. So sind mit dem Kabelbinder jeweils die zwei Schlauchwicklungen, die nebeneinanderliegen, fixiert.

Anfangs ist die Schlauchschnecke noch oval. Doch mit jeder weiteren Wicklung wird die Schnecke runder. Dabei in regelmäßigen Abständen Kabelbinder einfügen.

Vom Boden ist später nicht mehr viel zu sehen. Deshalb spielt es keine Rolle, welche Kabelbinder hier verarbeitet werden. Wer für die Seitenwände Kabelbinder in bestimmten Farben verwenden möchte, aber nicht weiß, ob die Menge reicht, kann für den Boden deshalb ruhig zu einer anderen Sorte greifen.

Schritt 2: die Seitenwände legen

Hat der Boden des Pflanzkorbs den gewünschten Durchmesser erreicht, geht es in der Höhe weiter. Dazu wird der Schlauch nicht mehr spiralförmig gewickelt, sondern Runde für Runde aufeinander gelegt.

Soll der Pflanzkorb gerade verlaufen, wird der Schlauch genau übereinander gelegt. Wird der Schlauch hingegen in jeder Runde ein kleines Stück nach außen versetzt, wird der Pflanzkorb nach oben hin breiter.

Auch bei den Seitenwänden muss der Schlauch mit Kabelbindern fixiert werden. Möglich dabei ist, die Kabelbinder direkt übereinander anzuordnen. Dadurch bilden sie gerade Linien. Schön sieht es aber auch aus, wenn die Kabelbinder jeweils um eine Breite versetzt nebeneinander verlaufen. So entstehen auffällige Diagonalen.

Je nach Größe des Pflanzkorbs sollten die Wände mit fünf bis acht Kabelbindern pro Runde fixiert werden. Sitzt der Gartenschlauch sehr dicht aufeinander, so dass die Kabelbinder nur schwer eingeschoben werden können, hilft ein Löffel.

Dazu den Löffelstiel als Abstandshalter zwischen die Schlauchlagen schieben, den Kabelbinder einlegen und den Löffel wieder herausziehen.

Schritt 3: Schlaufen bilden

Ist der Pflanzkorb hoch genug oder geht der Gartenschlauch allmählich zu Ende, können noch zwei Tragegriffe geformt werden. Dafür den Schlauch an zwei gegenüberliegenden Stellen zu Schlaufen biegen und beidseits der Biegungen mit Kabelbindern fixieren.

Danach noch eine letzte Runde auflegen und das Schlauchende mit einem eigenen Kabelbinder befestigen.

Zum Schluss die Kabelbinder jeweils knapp neben dem Verschluss abschneiden. Damit ist der originelle Pflanzkorb fertig!

Die Kabelbinder halten den Gartenschlauch so fest zusammen, dass auch beim Gießen keine Erde aus den Ritzen gespült wird. Deshalb kann der Korb direkt mit Substrat befüllt und bepflanzt werden.

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps:

Thema: Anleitung für einen Pflanzkorb aus einem alten Gartenschlauch

Anzeige
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Hallo, ich bin Jenny Evers, 1980 geboren und schreibe hier mit Ferya Gülcan (Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite), sowie Sevil Kur (Youtube Kanal Sevilart), diverse Anleitungen und Ratgeber zum Thema Flechten. Viel Erfahrung sammelte ich durch die Mitarbeit viele Jahre in einem Bastelladen, zudem ist das Thema DIY - Do It yourself ein ewiges präsentes Thema bei mir. Durch meine Freundin ( Frisörmeisterin) habe ich ab und an auch Frisuren zum Thema.

Kommentar verfassen