Anleitung für eine geflochtene Bettschlange

Anleitung für eine geflochtene Bettschlange

Eine Bettschlange sieht nicht nur niedlich aus und sorgt für einen zusätzlichen Kuscheleffekt. Vielmehr ist sie auch sehr praktisch. Denn im Babybettchen verhindert sie, dass Babys Köpfchen oder Körper mit dem harten Gestell in Berührung kommt. Auf der Couch oder auf der Krabbeldecke wiederum kann die Bettschlange um das Kind herumdrapiert werden und ergibt so ein kuscheliges Nest.

Anleitung für eine geflochtene Bettschlange

Bettschlangen gibt es im Babybedarf in den verschiedensten Ausführungen fertig zu kaufen. Doch wer es individueller mag, kann das lange Kuschelkissen auch selbst anfertigen.

Und dafür sind noch nicht einmal Näh-Kenntnisse erforderlich. Denn mit den richtigen Materialien – in diesem Fall übrigens Strumpfhosen – ist eine Bettschlange im Handumdrehen fertig.

Hier ist eine Anleitung für eine geflochtene Bettschlange!:

Die Materialien für eine geflochtene Bettschlange

  • 3 dicke, blickdichte Baumwoll-Strumpfhosen in der gleichen Größe, je nach Wunsch und Geschmack in einer oder mehreren Farben und uni oder gemustert
  • Füllwatte
  • Nadel und Faden
  • Schere
  • 2 Stücke Kordel

Wie lang die Bettschlange wird, hängt von der Größe der Strumpfhosen ab. Drei Strumpfhosen in der Größe 170/176 ergeben zum Beispiel eine ungefähr 2,30 Meter lange Bettschlange. Für eine kürzere Bettschlange können Strumpfhosen in einer kleineren Größe verarbeitet werden. Soll die Bettschlange hingegen noch länger sein, können große Damenstrumpfhosen oder einfach mehrere Kinderstrumpfhosen zum Einsatz kommen.

Die Menge an Füllmaterial richtet sich nach der Länge der Bettschlange und hängt natürlich auch davon ab, wie prall die Stoffschläuche ausgestopft werden. Für eine über 2 Meter lange Bettschlange sollte aber gut ein Kilo Füllwatte eingeplant werden.

Die Anleitung für eine geflochtene Bettschlange

Natürlich wäre es möglich, die drei Stoffschläuche für die Bettschlange aus Jersey, Frottee oder einem anderen Stoff selbst zu nähen. Doch wer nicht so viel Übung im Nähen hat, ohne Nähmaschine auskommen muss oder sich die Arbeit einfach sparen will, kann zu warmen Strumpfhosen greifen.

Sie liefern bereits gleichmäßige Schläuche und haben zudem keine störende Mittelnaht. Liegen alle Materialien bereit, kann es losgehen!

  1. Schritt: die Strumpfhosen zu Schläuchen verarbeiten

Zuerst müssen aus den Strumpfhosen drei gleichlange Schläuche werden. Dafür wird die erste Strumpfhose genommen und auf links gedreht.

Im oberen Teil der Strumpfhose, der den Bauch und den Po bedeckt, verläuft in der Mitte eine Naht. Rechts und links neben dieser Naht wird die Strumpfhose nun abgenäht. Das kann von Hand erfolgen. Wer eine Nähmaschine hat, kann die Nähte natürlich auch damit arbeiten. Anschließend wird die Strumpfhose beidseitig zwischen der Mittelnaht und der eben gesetzten Naht auseinandergeschnitten. Damit sind zwei Schläuche vorhanden.

Zur Verdeutlichung hier eine Grafik: [Bettschlange]

Bettschlange

Als nächstes werden die beiden Schläuche zu einem langen Schlauch verbunden. Dafür wird er Bund oben abgeschnitten. Anschließend werden die offenen Enden der beiden Hosenbeine aneinandergehalten und rundherum zusammengenäht. Nur die letzten drei bis vier Zentimeter bleiben offen. Diese Öffnung wird benötigt, damit der Schlauch ausgestopft werden kann.

Nach dem Zusammennähen wird der Schlauch wieder auf die rechte Seite gedreht. Das Ganze wird dann mit den beiden anderen Strumpfhosen wiederholt.

Übrigens:

Wer noch die eine oder andere Strumpfhose zu Hause hat, die nicht mehr passt, kann diese natürlich ebenfalls verarbeiten. Um auf die benötigte Länge zu kommen, werden die Strumpfhosen erst wie eben beschrieben zu kurzen Schläuchen auseinandergeschnitten. Anschließend werden einfach mehrere Schläuche zusammengenäht. Dabei muss bei den Mittelstücken aber der Fuß aufgeschnitten werden. Sonst lassen sich die Schläuche nicht ausstopfen.

  1. Schritt: die Strumpfhosen ausstopfen

Über die Öffnung in der Mitte werden die drei Schläuche jetzt mit Füllwatte ausgestopft. Damit die Bettschlange später schön glatt und gleichmäßig wird, sollte dabei ruhig reichlich Füllmaterial in die Schläuche gegeben werden.

Ein Hilfsmittel wie ein langer Kochlöffelstiel oder ein dünner Besenstiel kann helfen, die Füllwatte bis zum Ende durchzuschieben.

Hilfreich ist auch, den Schlauch immer mal wieder auf dem Boden hin- und herzurollen. Dadurch wird er rund. Ist ein Schlauch fertig ausgestopft, wird die Öffnung von Hand mit Nadel und Faden zugenäht. Dafür eignet sich der Matratzenstich sehr gut. Denn er sorgt für eine flache, von außen kaum sichtbare Naht.

  1. Schritt: die Bettschlange flechten

Sind die drei Schläuche fertig, werden sie zur Bettschlange verflochten. Dafür werden die Schläuche an einem Ende zusammengenommen, mit der Kordel umwickelt und fest verknotet.

Anschließend werden die Schläuche wie ein normaler Zopf geflochten. Es werden also immer abwechselnd einmal der rechte und einmal der linke Schlauch über den mittleren Schlauch hinweg in die Mitte geführt. Am anderen Ende angekommen, werden die Schläuche wieder mit einem Stück Kordel fest zusammengebunden.

Zum Schluss werden noch die Enden der Kordeln direkt nach den Knoten abgeschnitten. Denn Bänder und Schnüre bergen immer eine gewisse Strangulierungsgefahr und haben deshalb in der Nähe von Babys und Kleinkindern nichts zu suchen. Damit ist die geflochtene Bettschlange auch schon fertig!

Mehr Flechtanleitungen, Flechtvorlagen, Tipps und Ratgeber:

Thema: Anleitung für eine geflochtene Bettschlange

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Internetmedien Ferya Gülcan
Hallo, ich bin Jenny Evers, 1980 geboren und schreibe hier mit Ferya Gülcan (Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite), sowie Sevil Kur (Youtube Kanal Sevilart), diverse Anleitungen und Ratgeber zum Thema Flechten. Viel Erfahrung sammelte ich durch die Mitarbeit viele Jahre in einem Bastelladen, zudem ist das Thema DIY - Do It yourself ein ewiges präsentes Thema bei mir. Durch meine Freundin ( Frisörmeisterin) habe ich ab und an auch Frisuren zum Thema.
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Hallo, ich bin Jenny Evers, 1980 geboren und schreibe hier mit Ferya Gülcan (Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite), sowie Sevil Kur (Youtube Kanal Sevilart), diverse Anleitungen und Ratgeber zum Thema Flechten. Viel Erfahrung sammelte ich durch die Mitarbeit viele Jahre in einem Bastelladen, zudem ist das Thema DIY - Do It yourself ein ewiges präsentes Thema bei mir. Durch meine Freundin ( Frisörmeisterin) habe ich ab und an auch Frisuren zum Thema.

Kommentar verfassen