Anleitung für ein Wandbild aus Pompoms

Anleitung für ein Wandbild aus Pompoms 

Ein Wandbild aus Pompoms bringt Gemütlichkeit in den Raum und sorgt gleichzeitig für einen fröhlichen Farbklecks. Und wie der wollene Wandschmuck gefertigt wird, erklärt diese Anleitung!

Weiße Wände, schlichte Deko in kühlen Metalltönen, einfache, geometrische Muster und Wohlfühlsprüche als Bilder: In den vergangenen Jahren dominierte ein klarer, minimalistischer Stil mit skandinavischer Kühle die Einrichtungstrends. Doch jetzt kehrt die verspielte Gemütlichkeit zurück. Warme Farben an den Wänden, Flechtmuster, Terrakotta- und Keramikgefäße, bunte Teppiche und verspielte Kissen halten wieder Einzug in die Wohnräume. Und dabei dürfen dann auch kuschelige Wandbehänge nicht fehlen.

Der angesagte Wandschmuck kommt in klassischen Techniken daher, etwa gewebt, aus dicker Wolle gehäkelt oder geknüpft als Makramee. Im Unterschied zu früher sind die Farben jetzt aber hell und freundlich. Und neudeutsch wird auch nicht mehr von Wandbehängen, sondern von Wallhangings gesprochen.

Doch wie alles, was gerade angesagt ist, haben die Wandbilder mitunter stolze Preise. Also ist für diejenigen, die den Wohntrend mitmachen wollen, das nötige Kleingeld aber nicht haben oder sich kreativ austoben wollen, Selbermachen angesagt. Doch dabei taucht gleich das nächste Problem auf:  Nicht jeder verfügt über die nötigen Knüpf- oder Häkelfertigkeiten und ein großer Webrahmen gehört auch nicht unbedingt zur Standardausstattung.

Aber es geht auch anders! Ein kuscheliges und farbenfrohes Wandbild kann nämlich auch aus Pompoms gefertigt werden. Das erfordert zwar etwas Geduld, ist dafür aber ohne besondere Vorkenntnisse oder spezielle Materialien möglich.

Hier also die Anleitung für ein Wandbild aus Pompoms:

 

Die Materialien für ein Wandbild aus Pompoms

  • ·         Pappe, Zirkel und Schere (oder Pompom-Schablonen aus dem Bastelbedarf)
  • ·         Wolle
  • ·         dünne Holzplatte im Wunschformat
  • ·         Bildaufhänger
  • ·         Klebstoff
  • ·         Haarbürste

 

Die Anleitung für ein Wandbild aus Pompoms

1. Schritt: die Schablonen für die Pompoms zuschneiden

Im Bastelbedarf gibt es Schablonen für Pompoms. Sie bestehen aus Kunststoff und können immer wieder verwendet werden. Meist enthält ein Set gleich mehrere Schablonen in unterschiedlichen Größen. Allerdings ist es nicht notwendig, die Pompom-Schablonen extra zu kaufen. Stattdessen lassen sich die Schablonen aus einfacher Pappe auch selbst anfertigen. Und das geht so:

·         Für eine Schablone werden zwei gleichgroße Kreise auf die Pappe gezeichnet.

·         In jeden Kreis wird ein kleinerer Innenkreis gezeichnet.

·         Nun werden die Kreise und die Innenkreise ausgeschnitten. Dadurch sind zwei identische Pappringe vorhanden.

Wie groß die Pappringe gestaltet werden, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. So groß wie die Pappringe sind, so groß werden später auch die Pompoms sein. Da für das Wandbild viele Pompoms benötigt werden, ist es ratsam, gleich einen größeren Vorrat an Pappringen vorzubereiten.

 

2. Schritt: die Pompoms anfertigen

Sind die Schablonen vorbereitet, kann die Produktion der Pompoms beginnen. Dabei wird ein Pompom wie folgt gefertigt:

·         Für den Pompom werden zwei Pappringe übereinandergelegt.

·         Dann wird ein langer Wollfaden genommen und der Pappring damit umwickelt. Ist der Wollfaden verarbeitet, wird mit einem neuen Wollfaden weitergewickelt. Dies wird solange wiederholt, bis das Loch in der Mitte des Papprings komplett ausgefüllt ist.

·         Nun wird die Wolle an der Außenkante des eingewickelten Papprings entlang aufgeschnitten. Nach dem Aufschneiden sind die Pappringe wieder zu sehen. 

·         Jetzt wird ein sehr langer Wollfaden genommen, zwischen die beiden Pappringe gelegt, zusammengenommen und fest verknotet. Der lange Wollfaden wird aber nicht abgeschnitten! Denn er soll später unter dem Arrangement aus Pompoms herunterhängen. Deshalb sollte der Wollfaden auch ein ganzes Stück länger sein als die Holzplatte.

·         Sind die Wollfäden zusammengebunden, werden die beiden Pappringe entfernt. Mit der Schere kann der Pompom dann noch etwas zurechtgestutzt werden.

Nach diesem Schema werden nun viele Pompoms gefertigt. Wie viele Pompoms genau benötigt werden, hängt von der Größe der Holzplatte und der Größe der Pompoms ab. Später sollen die Pompoms dicht nebeneinander sitzen und die gesamte Holzplatte abdecken. Deshalb ist es ratsam, lieber ein paar Wollkugeln mehr herzustellen. Was die Farben der Pompoms angeht, so gilt: Erlaubt ist, was gefällt.

 

3. Schritt: die Pompoms auf der Holzplatte befestigen

Nachdem genügend Pompoms angefertigt wurden, werden sie zunächst lose auf die Holzplatte gelegt. So kann ausprobiert werden, wie sie am besten angeordnet werden können, damit sich ein schönes und dichtes Gesamtbild ergibt. Gefällt die Anordnung, können die Wollkugeln nach und nach festgeklebt werden.

Dazu wird eine kleine Fläche der Holzplatte satt mit Kleber benetzt und in den Kleber werden die Pompoms gedrückt. Wichtig dabei ist, dass die Pompoms wirklich gut und flächig festgeklebt werden. Denn aus den einzelnen Wollkugeln soll eine kompakte Fläche werden. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die langen Wollfäden, mit denen die Pompoms vorhin zusammengebunden wurden, alle nach unten zeigen. 

 

4. Schritt: das Wandbild fertig stellen

Sind alle Pompoms verarbeitet und ist die ganze Holzplatte bedeckt, können die Pompoms bei Bedarf mit der Schere noch etwas in Form gebracht werden. Dann sind die langen Wollfäden, die unten lose herunterhängen, an der Reihe. Sie werden mit der Bürste vorsichtig gekämmt.

Dadurch zwirbeln sich die Wollfäden auf und bilden dünne Fransen. Die Fransen können nun so bleiben wie sie sind oder auch verflochten oder mit Perlen verziert werden. Zum Schluss muss nur noch der Bildaufhänger an der Rückseite der Holzplatte befestigt werden. Und damit ist das wollene Wandbild fertig!

Mehr Tipps, Anleitungen, Ratgeber und Vorlagen:

Thema: Anleitung für ein Wandbild aus Pompoms

Teilen:

Kommentar verfassen