Anleitung: Ein Lesezeichen aus Papier flechten

Anleitung: Ein Lesezeichen aus Papier flechten

Auch wenn ein Buch noch so spannend oder unterhaltsam ist, klappt es eher selten, es an einem Stück zu lesen. Die Seite, auf der es das nächste Mal weitergeht, muss dann entsprechend markiert werden. Dazu ist natürlich möglich, die Ecke der Buchseite umzuknicken oder irgendeinen Zettel hineinzulegen. Auch eine Büroklammer oder ein Stift kann als Markierung dienen. Doch optimal sind solche Lösungen nicht. Denn Eselsohren sind nicht besonders ansprechend und ein Zettelchen rutscht schnell heraus.

Anzeige

Anleitung Ein Lesezeichen aus Papier flechten

Die Büroklammer hinterlässt unschöne Abdrücke und der Stift verformt das Buch, sofern er nicht vorher schon herausfällt. Nicht umsonst gibt es deshalb Lesezeichen.

Dabei müssen es gar nicht immer gekaufte Exemplare sein. Denn es gibt unzählige Möglichkeiten, wie Lesezeichen gebastelt werden können. Eine Idee, die sich ganz schnell und einfach umsetzen lässt, stellen wir in dieser Anleitung vor. Wir flechten nämlich ein Lesezeichen aus Papier.

Und weil dafür nur Materialien benötigt werden, die in jedem Haushalt vorhanden sind, eignen sich die Lesezeichen auch prima als Last-Minute-Geschenk für begeisterte Leseratten.

Ein Lesezeichen aus Papier flechten – die Materialien

  • Papier im Format DIN A4 in einer oder mehreren Farben

  • Lineal und Bleistift

  • Schere

  • Bastelkleber

  • Locher

  • Schleifenband, Kordel oder Schnur

Ein Lesezeichen aus Papier flechten – die Anleitung

Das Lesezeichen wird aus vier Papierstreifen geflochten. Ob sie alle aus dem gleichen Papier, aus Papier in zwei verschiedenen Farben oder aus Papier in vier verschiedenen Farben zugeschnitten werden, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Ein- und zweifarbig sieht das Lesezeichen genauso hübsch aus wie in bunt. Aber fangen wir von vorne an!

Schritt 1: vier Papierstreifen zuschneiden

Als erstes werden vier Streifen aus Papier zugeschnitten. Wie lang die Streifen werden, hängt von der gewünschten Länge des Lesezeichens ab. Bewährt hat es sich aber, einfach die gesamte Länge des DIN A4 großen Blattes zu nutzen. Dadurch bekommt das Lesezeichen ein Format, das für die meisten Bücher passt.

Was die Breite angeht, sollten die Streifen 1 bis 1,5 cm breit sein. Wer ein ganz schmales oder sehr breites Lesezeichen basteln möchte, kann die Streifen natürlich auch dünner oder breiter wählen. Mit gut 1 cm breiten Streifen erhält das Lesezeichen aber ein stimmiges und handliches Format.

Die Streifen werden dünn mit Bleistift auf dem Papier markiert und können anschließend mit der Schere ausgeschnitten werden. Hier empfiehlt es sich, sorgfältig zu arbeiten, damit die Streifen gerade und gleich dick werden. Je gleichmäßiger die Streifen sind, desto gleichmäßiger wird nämlich auch das Lesezeichen.

Anzeige

Schritt 2: die Papierstreifen flechten

Sind die vier Papierstreifen vorbereitet, kann das Flechten beginnen. Dazu zwei Papierstreifen im rechten Winkel aufeinanderlegen und die beiden Enden mit Klebstoff fixieren. Dann den dritten Papierstreifen rechts neben dem ersten Streifen ankleben, so dass diese beiden Papierstreifen parallel zueinander nach unten verlaufen. Der vierte Papierstreifen wird waagerecht, parallel unter dem zweiten Papierstreifen befestigt.

Nun den oberen waagerechten Papierstreifen senkrecht nach unten falten. Anschließend den äußeren senkrechten Papierstreifen waagerecht nach rechts umklappen. Damit liegen jetzt der dritte und der vierte Papierstreifen außen. Auch sie werden nacheinander nach unten und nach rechts geklappt.

Das Gleiche wird dann wiederholt. Also immer den waagerechten Streifen nach unten und den senkrechten Papierstreifen nach rechts falten.

Was in der Theorie kompliziert klingt, ist in Wirklichkeit ganz einfach. Damit es anschaulicher wird, hier eine Grafik: [Lesezeichen]

Lesezeichen

Die Papierstreifen werden verflochten, bis das untere Ende fast erreicht ist oder das Lesezeichen die gewünschte Länge hat. Wer möchte, kann die Streifen zwischendurch immer mal wieder mit etwas Klebstoff fixieren. Das ist zwar nicht unbedingt notwendig, verleiht dem Lesezeichen aber mehr Stabilität.

Am unteren Ende des Lesezeichens werden die vier Streifen gut verklebt. Anschließend können die überstehenden Ende abgeschnitten werden.

Schritt 3: das Band anbringen

Jetzt bekommt das Lesezeichen noch ein Band. Dafür auf einer Seite mit dem Locher ein Loch ausstanzen. Anschließend kann ein schönes Band durch das Loch gefädelt werden. Ist das Band recht breit, ist es gut, das Band von vorne nach hinten durch das Loch zu schieben und die beiden Enden unten miteinander zu verknoten.

Dadurch kann der Knoten später aus dem Buch heraushängen und es gibt keine dicke Stelle, durch die sich das Buch verziehen könnte.

Eine dünne Schnur oder Kordel kann doppelt gelegt werden. Dann das geschlossene Ende durch das Loch fädeln, die beiden losen Enden durch die Schlaufe führen und festziehen. Wer möchte, kann natürlich auch mehrere dünne Fäden durch das Loch schieben und zu einem Zopf flechten. Fertig ist das Lesezeichen!

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Anleitung: Ein Lesezeichen aus Papier flechten

Anzeige
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Hallo, ich bin Jenny Evers, 1980 geboren und schreibe hier mit Ferya Gülcan (Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite), sowie Sevil Kur (Youtube Kanal Sevilart), diverse Anleitungen und Ratgeber zum Thema Flechten. Viel Erfahrung sammelte ich durch die Mitarbeit viele Jahre in einem Bastelladen, zudem ist das Thema DIY - Do It yourself ein ewiges präsentes Thema bei mir. Durch meine Freundin ( Frisörmeisterin) habe ich ab und an auch Frisuren zum Thema.

Kommentar verfassen