Franzosenzopf flechten

Franzosenzopf flechten 

 

Der Franzosenzopf, für den auch die Bezeichnungen Französischer Zopf oder Bauernzopf gebräuchlich sind, gehört zu den sehr beliebten Zopfvarianten, erfordert allerdings etwas Übung. Das Grundmuster für den am Kopf anliegend eingeflochtenen Franzosenzopf basiert auf dem einfachen, dreisträhnigen Zopf. Dieser entsteht, indem die Haare in drei Partien abgeteilt werden und jeweils die äußeren Strähnen immer abwechselnd in die Mitte gelegt werden.

Das Franzosenzopf flechten gelingt am einfachsten, wenn die Haare halblang oder lang und gerade sind. Allerdings kann der Franzosenzopf auch bei stufig geschnitten Haaren geflochten werden, wobei die Strähnen dann entsprechend straff gezogen werden sollten. Daneben ist der Franzosenzopf eine elegante Lösung, um kürzere Deckhaare wie beispielsweise einen ausgewachsenen Pony zu verflechten.

 

Einzelnen Schritte des Franzosenzopf

 

Der erste Schritt bei der Anleitung für das Flechten von einem Franzosenzopf besteht darin, eine Partie des vorderen Deckhaares abzuteilen und in drei gleichmäßige Strähnen zu trennen. Diese drei Strähnen werden ein Mal geflochten, indem die rechte Strähne über die mittlere Strähne, danach die linke Strähne über die mittlere Strähne und anschließend die rechte Strähne wieder über die mittlere Strähne gelegt wird. Danach wird von beiden Seiten des Kopfes jeweils eine Strähne abgeteilt, den ersten Strähnen zugefügt und die Strähnen erneut ein Mal geflochten.

Dieses Prinzip wird fortgeführt, das bedeutet, es werden nach jeder Flechtung neue Haare hinzugenommen und jeweils ein Mal miteinander verflochten. Nach Möglichkeit sollten die eingefügten Strähnen dabei etwa die gleiche Dicke haben, damit der Zopf gleichmäßig wird. Wenn alle Haare in den Zopf eingeflochten sind, wird er bis zum Ende ganz normal weitergeflochten und abschließend mit einem Haarband fixiert.

 

Um in dieser Form einen Haarkranz flechten, wird eine Strähne vom vorderen Deckhaar abgeteilt und in drei gleichmäßige Stränge getrennt. Danach werden die Strähnen ein Mal geflochten, dabei allerdings nicht gerade, sondern in Richtung Haaransatz gezogen. Im nächsten Schritt wird eine seitliche Haarpartie abgeteilt und über die rechte Haarsträhne hinweg zur mittleren Haarsträhne gelegt. Danach werden die Strähnen wieder ein Mal verflochten und anschließend wieder eine neue Haarpartie von der Seite über die rechte Haarsträhne in die mittlere Haarsträhne gelegt.

Dies wird fortgeführt, wobei der Kranz entweder entlang des gesamten Kopfes geflochten werden kann oder aber im Nacken aufhört und dort mit einem zweiten Zopf verflochten wird, der von der anderen Seite kommt.

Hier noch eine Video-Anleitung für französische Zöpfe:

Mehr Anleitungen zum Haare flechten und zu Flechtfrisuren:

Thema: Franzosenzopf flechten

Kommentare

Weitersagen
Letzte Kommentare
Translator

Translation

Benutzerdefinierte Suche
Umfrage

Sie suchen ...?

View Results

Loading ... Loading ...

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 1 anderen Abonnenten an

Archiv