Flechtfrisuren

Flechtfrisuren 

Die Bezeichnung Flechtfrisuren steht als Oberbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Frisuren, die sich dadurch kennzeichnen, dass die Haare in irgendeiner Form verflochten sind. Dabei gibt es sehr schlichte Flechtfrisuren, die in erster Linie dazu dienen, die Haare zusammenfassen, aufwändigere Flechtfrisuren, die den praktischen Nutzen mit dekorativem Aussehen verbinden, bis hin zu sehr anspruchsvollen Flechtfrisuren, die das Outfit abrunden, beispielsweise im Zusammenhang mit Trachten, bei festlichen Abendveranstaltungen oder auch als Frisuren für Bräute.

 

Haare und Frisuren flechten 

Für das Flechten an sich macht es keinen Unterschied, ob die eigenen Haare geflochten werden oder Extensions, nicht befestigte Kunsthaare oder auch Bänder aus Stoff, Leder oder Blumen in die Frisur eingeflochten werden. Jede Flechtfrisur basiert im Grunde genommen auf einem einfachen Muster und wenn das eigentliche Muster und die dazugehörige Technik bekannt sind, können zahlreiche Varianten von Flechtfrisuren umgesetzt werden, ohne dass für jede Frisur eine eigenständige Anleitung notwendig wird. Flechtfrisuren gliedern sich zunächst in zwei große Gruppen, nämlich in anliegend und in aufliegend eingeflochtene Frisuren.

Die Top 10 der Flechtfrisuren im Video:

 

Beispiele für anliegend eingeflochtene Frisuren sind der Französische Zopf oder der Fischgrätenzopf, der Holländische Zopf gehört zu den aufliegend eingeflochtenen Frisuren. Die Grundanleitung für eine einfache Flechtfrisur besteht darin, das Haar zunächst in drei gleich dicke Strähnen zu teilen. Anschließend werden die rechte äußere Strähne, danach die linke äußere Strähne über die mittlere Haarsträhne gelegt. Dieses Prinzip wird fortgeführt und der Zopf am Ende mit einem Haargummi befestigt.

 

Grundanleitung für eingeflochtene Frisuren

Diese Grundanleitung gilt auch für anspruchsvollere Flechtfrisuren wie den Französischen oder den Holländischer Zopf, nur besteht der Unterschied hier darin, dass die Haare nicht im Nacken zusammengefasst werden, sondern das Flechtwerk bereits am oberen Haaransatz beginnt. Das bedeutet, am Oberkopf werden drei Haarsträhnen abgeteilt und im Verlauf des Flechtens bei jedem Schritt einige Haare hinzugenommen und mit eingeflochten. Wird die Frisur nicht gerade, sondern entlang des Haaransatzes geflochten, ergeben sich geflochtene Kränze.

Bei anliegend eingeflochtenen Frisuren werden die Haarsträhnen entsprechend der Grundanleitung übereinander gelegt, um eine aufliegende Frisur zu flechten, werden die Haarsträhnen jeweils untereinander gelegt. Unterschiedliche Muster ergeben sich dadurch, dass die Haare in unterschiedlich viele Strähnen geteilt werden. So bestehen eine kordelähnliche Flechtfrisur oder auch ein Fischgrätenzopf aus zwei Haarsträhnen, daneben gibt es Zöpfe, die aus mindestens vier Strähnen bestehen.

Beim Flechten von Frisuren mit einer geraden Anzahl und mehr als vier Haarsträhnen ist wichtig,  dass eine Strähne immer zuerst unter die zweite und danach über die dritte Strähne geflochten wird. Ansonsten folgen auch diese Flechtfrisuren der Grundanleitung, so dass immer im Wechsel die rechten und linken äußeren Strähnen eingeflochten werden. 

Weiterführende Flechtanleitungen und Frisuren:

Thema:Flechtfrisuren

Kommentare

Weitersagen
Letzte Kommentare
Translator

Translation

Benutzerdefinierte Suche
Umfrage

Sie suchen ...?

View Results

Loading ... Loading ...

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 1 anderen Abonnenten an

Archiv