3D flechten

3D flechten 

 

Durch das 3D Flechten entstehen rundgeflochtene Flechtarbeiten, also solche Flechtungen, die von allen Seiten gleich aussehen. Als Beispiele für 3D Flechtungen, die man auch selbst herstellen kann, wären Scoubidous oder Plattings zu nennen. Auch wenn die Anleitungen hierfür auf den ersten Blick recht kompliziert erscheinen, so ist das Flechten letztlich doch einfacher als gedacht. Dies begründet sich damit, dass die Flechtungen auf einem bestimmten Knoten basieren und wenn dieser verstanden ist und beherrscht wird, können auch kompliziertere Muster mit mehreren Seilen geflochten werden.

Dazu wird die Anleitung einfach an die Anzahl der verarbeiteten Stränge angepasst. Unabhängig von der Anzahl der verarbeiteten Stränge werden diese am oberen Ende erst zusammengeknotet und am besten mit einem Nagel auf einem Brett fixiert oder bei dünnen Garnen per Sicherheitsnadel am Hosenbein oder an einem Kissen befestigt.

Während des Flechtens zeigen die Stränge immer in Richtung Flechtender und nach jedem Flechtschritt werden die Fäden fest zusammengezogen, damit ein gleichmäßiges Bild entsteht.

 

Die Anleitung

 

Die erste Anleitung beschreibt ein sogenanntes halbrundes Platting aus sechs Strängen. Diese werden fixiert und parallel zueinander in zwei Gruppen mit jeweils drei Strängen gelegt. Grundsätzlich wird immer von außen und immer im Wechsel von der linken und der rechten Seite aus geflochten.

Die erste Flechtung besteht also darin, dass der linke äußere Strang nach rechts geflochten wird, indem er unter drei Stränge und anschließend zwischen den beiden äußeren Strängen der rechten Seite nach oben und links hinaus geführt wird. Gegengleich wird dann von der rechten Seiten aus geflochten und dann immer im Wechsel von links und rechts bis die gewünschte Länge erreicht ist.

 

Anleitung zum Vierkantplatting 

 

Ein Vierkantplatting wird im Prinzip auf die gleiche Weise geflochten wie ein halbrundes Platting, nur dass hierbei acht Stränge verarbeitet werden.

Es wird also der rechte äußere Strang in Richtung links verflochten, indem er unter den drei benachbarten Strängen und in der Mitte zwischen den vier rechten Strängen nach oben und nach rechts geführt wird. Anschließend geht es dann mit der linken Seite und dann wieder mit der rechten Seite weiter.

Von welcher Seite aus die Arbeit begonnen wird, spielt allerdings keine Rolle, wichtig ist nur, immer im Wechsel zu flechten.

Mehr Anleitungen und Tipps zum Flechten:

Thema: 3D flechten

Kommentare

Weitersagen
Letzte Kommentare
Translator

Translation

Benutzerdefinierte Suche
Umfrage

Sie suchen ...?

View Results

Loading ... Loading ...

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 1 anderen Abonnenten an

Archiv