Flechten Bücher

Bücher zum Thema Flechten 

 

Neben unterschiedlichen Materialien, die verflochten werden können, sowie verschiedenem Zubehör, das in die Flechtarbeiten integriert werden kann, bietet der Handel auch eine recht breite Palette an Büchern zum Thema Flechten. Bücher gibt es beispielsweise mit Schwerpunkten wie dem Flechten von Weide, Peddigrohr und Rattan, dem Flechten mit Naturmaterialien oder dem Herstellen von Korbwaren.

Daneben gibt es Bücher, die sich mit dem Verarbeiten von Perlen, Schnüren, Wolle und Garnen zu beispielsweise Schmuck, Bändern oder Kordeln beschäftigen sowie Bücher, die spezielle Flechttechniken wie etwa Scoubidou oder Kumihimo thematisieren.

Scoubidou bezeichnet dabei das Verflechten von bunten Bändern aus Kunststoff, bei Kumihimo handelt es sich um eine alte japanische Flechtkunst, mit der vor allem dekorative Kordeln hergestellt werden. Außerdem gibt es Bücher zum Thema Flechten, die vergleichbar mit einem Flechtkurs die Grundzüge der einzelnen Flechttechniken und die grundlegenden Schemata von unterschiedlichen Flechtmustern erläutern.

 

Bücher für Flechttechniken und Flechtfrisuren 

 

Anhand der entsprechenden Anleitung kann die jeweilige Flechttechnik dann nachgearbeitet, geübt und auf diese Weise erlernt werden. Nicht zu vergessen sind darüber hinaus die Bücher, die das Flechten in Zusammenhang mit Styling und Mode stellen und verschiedene Flechtfrisuren sowie deren Herstellung, Stylingvarianten und auch Pflegetipps beinhalten.

Bücher über das Flechten sind damit zweifelsohne eine wertvolle Hilfestellung und eine ausgiebige Quelle für neue Ideen und Anregungen und bieten durch detaillierte Abbildungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen den Vorteil, dass die aktuelle Arbeit jederzeit kontrolliert und einzelne Informationen jederzeit nachgeschlagen werden können. Dennoch kommt es beim Flechten auch auf etwas handwerkliches Geschick an und auch für das Flechten gilt, dass Übung erst den Meister macht.

So werden die ersten Zöpfe, Freundschaftsbänder oder Körbe sicherlich noch nicht perfekt und gleichmäßig sein. Vorteilhaft beim Flechten ist allerdings, dass die meisten Materialien weitere Male verwendet werden können.

Ist ein Armband aus Lederbändern beispielsweise nicht gerade geworden, kann es einfach wieder entflochten und ein zweites Mal neu geflochten werden. Außerdem bietet das Flechten den Vorteil, dass es nicht an bestimmte Materialien gebunden ist. Das bedeutet, selbst wenn eine Anleitung ein Armband aus Lederbändern beschreibt, so können diese Lederbänder durch Bänder aus Stoff, Bast oder Kunststoff oder auch durch einfache Garne oder Wolle ersetzt werden, denn an der Technik und der Vorgehensweise ändert sich nichts.

Mehr Anleitungen und Tipps zum Flechten:

Thema: Flechten Bücher

Kommentare

Weitersagen
Letzte Kommentare
Translator

Translation

Benutzerdefinierte Suche
Umfrage

Sie suchen ...?

View Results

Loading ... Loading ...

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 1 anderen Abonnenten an

Archiv