Scoubidou flechten

Scoubidou flechten 

 

Scoubidous sind Bänder aus Kunststoff, die vor allem zu Schlüsselanhängern, aber auch zu anderen Gegenständen und Figuren verflochten werden. Das Scoubidou Flechten ist dabei im Grunde recht einfach, da die Knoten im Grunde immer auf der gleichen Anleitung basieren.

Vor dem Flechten ist allerdings wichtig, die Bänder aus der Verpackung zu nehmen und einige Zeit auszulüften, zudem sollten die Bänder nicht in den Mund genommen werden. Die einfachste Methode, um ein Scoubidou zu beginnen, besteht darin, ein Band locker um einen Bleistift zu knoten.

Danach wird ein zweites Band in einer anderen Farbe unter das erste Band geschoben und dieses dann fest zusammengezogen. In welcher Art die Knoten nun geknüpft werden, hängt davon ab, ob das Scoubidou eckig oder rund werden soll. Bei einem eckigen Scoubidou liegt das erste Band senkrecht und das zweite Band waagerecht.

Scoubidou flechten

 

Vereinfachung der Anleitung

 

Um die Anleitung zu vereinfachen, wird im Folgenden von einem blauen und einem gelben Band ausgegangen. Zuerst werden die Enden des blauen Bandes jeweils gerade von oben nach unten und von unten nach oben gelegt.

Danach wird die linksliegende Hälfte des gelben Bandes gerade nach rechts gelegt, wobei es erst über und danach unter das blaue Band geführt wird. Gegengleich wird dann die rechtsliegende Hälfte geknotet. Das heißt, das gelbe Band wird erst über die Hälfte des blauen Bandes gelegt, die von oben nach unten verläuft, und dann unter das blaue Band, das von unten nach oben verläuft.

Jetzt werden die Fäden noch fest zusammengezogen und der erste Knoten ist fertig. Auf diese Weise wird nun die ganze Zeit weitergeflochten, bis die gewünschte Länge erreicht ist. Soll das Scoubidou rund werden, liegen die Fäden zunächst genauso wie bei einem eckigen Scoubidou, das blaue Band läuft also von oben nach unten und das gelbe Band von links nach rechts.

 

Außerdem werden auch die Knoten im Prinzip auf die gleiche Art geknüpft, nur werden dieses Mal die Enden der Bändern nicht gerade von oben nach unten, von unten nach oben, von rechts nach links und von links nach rechts gelegt, sondern immer diagonal.

Zum Üben ist es hilfreich, sich mit den Fingern zu behelfen. Die Bänder werden dazu im Wechsel zwischen die Finger gelegt, und zwar liegt dann die erste Hälfte des blauen Bandes zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger, die erste Hälfte des gelben Bandes liegt zwischen dem Zeigefinger und dem Mittelfinger, zwischen Mittelfinger und Ringfinger liegt wieder das blaue und zwischen dem Ringfinger und dem kleinen Finger das gelbe Band.

Das erste blaue Band wird dann vor dem Daumen über Kreuz auf das gelbe Band gelegt. Das gelbe Band wird jetzt einfach einen Finger weitergelegt, muss das dort liegende blaue Band aber wieder kreuzen. Mit dem blauen Band geht es genauso weiter wie mit dem gelben.

 

Das letzte gelbe Band wird von oben durch die Schlaufe gesteckt, die beim Daumen entstanden ist, und nach unten gezogen. Jetzt kann das Scoubidou aus der Hand genommen und nach dem Festziehen des Knotens wieder neu zwischen die Finger verteilt werden. Zum Abschluss des Scoubisous können die überstehenden Fäden entweder abgeschnitten, mit einem Feuerzeug leicht erwärmt und verschmolzen werden oder aber es werden Perlen an die Enden geknotet.

Mehr Anleitungen und Tipps zum Flechten:

Thema: Scoubidou flechten

Kommentare

Weitersagen
Letzte Kommentare
Translator

Translation

Benutzerdefinierte Suche
Umfrage

Sie suchen ...?

View Results

Loading ... Loading ...

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 1 anderen Abonnenten an

Archiv