Anleitung – flach geflochtenes Armband

Anleitung für ein flach geflochtenes Armband aus 12 Strängen

Um ein flaches Armband aus 12 Strängen zu flechten, werden neben dem Flechtmaterial eigentlich nur etwas Zeit und Geduld sowie ein bisschen Geschick benötigt. Im Unterschied zum Flechten mit weniger Strängen erfordert das Flechten mit 12 Strängen nämlich etwas Übung, damit das Geflecht gleichmäßig wird und ein weiches Armband entsteht.

Wird zu straff geflochten, entsteht ein hartes, unbewegliches Geflecht, ist der Zug unregelmäßig, ergeben sich ungleichmäßige Ränder und ein unregelmäßiges Flechtbild.

Mit ein wenig Übung entsteht aber ein Armband mit einem sehr schönen Muster, wobei die in der folgenden Anleitung beschriebene Flechtung von den Gauchos aus Argentinien, Uruguay und Brasilien stammt. 

 

Welche Materialien verflochten werden, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Traditionell werden Lederbänder verwendet, Stoffbänder oder dickere Garne eignen sich aber genauso. Variationen des Bandes sind möglich, indem mit mehr oder weniger Strängen geflochten wird, wobei für dieses Muster wichtig ist, dass die Anzahl der Stränge immer gerade ist.  

 

Hier nun also die Anleitung für ein flach geflochtenes Armband aus 12 Strängen: 

 

Die Grundanleitung

Für das Armband werden im Grunde genommen nur zwei Schritte gearbeitet, die dann immer im Wechsel wiederholt werden.

Dabei wird zuerst der Strang, der ganz links außen liegt, in die Mitte geflochten, danach wandert der äußerste rechte Strang in die Mitte. Gezählt werden die Stränge dabei von links nach rechts. Der Strang, der ganz links außen liegt, ist somit der erste Strang und der Strang, der ganz rechts außen liegt, ist der zwölfte Strang.  

 

Der erste Flechtschritt

Bevor das eigentliche Flechten beginnt, wird der sechste Strang über den siebten Strang gelegt. Hier ist die Mitte des Armbandes und die Drehung an dieser Stelle verläuft über das ganze Armband hinweg.Für die erste Flechtung wird nun der erste Strang, also der Strang ganz links außen, unter dem zweiten Strang hindurchgeführt.

Dabei wird der Strang so gedreht, dass die Rückseite nach oben zeigt. Anschließend wandert der Strang über den dritten, unter dem vierten, über den fünften und unter dem sechsten Strang und dem siebten Strang hinweg zur Mitte des Armbandes hin. Danach wird der Strang wieder umgedreht, so dass jetzt die Vorderseite wieder nach oben zeigt und der Strang wird zwischen dem sechsten und dem siebten Strang abgelegt.

 

 

Der zweite Flechtschritt

Auf der Gegenseite wird nun von rechts zur Mitte hin gearbeitet. Dazu wandert der zwölfte Strang, also der Strang ganz rechts außen, unter dem elften, über den zehnten, unter dem neunten, über den achten und unter dem siebten und sechsten Strang in die Mitte des Armbandes.

Auch dieser Strang wird dann wieder auf die Vorderseite zurückgedreht und zwischen dem ehemals ersten und dem sechsten Strang abgelegt.  

Die beiden Flechtschritte werden nun immer im Wechsel gearbeitet, bis das Armband die gewünschte Länge erreicht hat.  

 

Abwandlung für ein Band mit mehr Volumen

Wer sein Armband lieber etwas voluminöser arbeiten möchte, kann die beiden Flechtschritte etwas abwandeln. Das Grundprinzip bleibt dabei gleich, allerdings werden die Stränge anders in die Mitte geführt.

Die Flechtung beginnt wieder damit, dass der sechste Strang über den siebten Strang gelegt wird. Im ersten Schritt wird dann der erste Strang, also der linke Außenstrang, über den zweiten und den dritten Strang und unter dem vierten und dem fünften Strang zur Mitte hin geflochten. Anschließend wird der Strang unter den sechsten und den siebten Strang geführt, auf die Rückseite gedreht und über den siebten Strang zurückgeführt.

Damit ist dieser Strang jetzt der sechste Strang. Im nächsten Flechtschritt wird dann der äußerste rechte Strang in die Mitte geflochten. Dazu wird dieser Strang unter dem elften und dem zehnten, über den neunten und den achten und unter den siebten und den sechsten Strang zur Mitte hin geflochten. Hier wird der Strang gedreht und über den sechsten Strang zurückgeführt.

Damit liegt dieser Strang jetzt zwischen dem ursprünglich ersten und dem sechsten Strang. Die beiden Flechtschritte werden nun sooft wiederholt, bis das Armband die gewünschte Länge erreicht hat. Allerdings wird bei den Flechtschritten nicht nur die Seite, sondern auch die Führung der Stränge gewechselt.

Das bedeutet, beim nächsten Flechtschritt wird der linke Außenstrang erst über die beiden folgenden und dann unter den beiden darauffolgenden Strängen zur Mitte hin geführt. Auf der Gegenseite wird der rechte Außenstrang erst über die beiden nächsten und dann unter den beiden folgenden Strängen geflochten. Dann wird die Seite wieder gewechselt und jetzt geht es wieder wie am Anfang unter zwei und über zwei Strängen weiter.

 

Weiterführende Flechtanleitungen, Flechtmuster und Vorlagen:

 

Thema: Anleitung für ein flach geflochtenes Armband aus 12 Strängen 

Kommentare

Weitersagen
Menü
Letzte Kommentare
Translator

Translation

Benutzerdefinierte Suche
Umfrage

Sie suchen ...?

View Results

Loading ... Loading ...

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 1 anderen Abonnenten an

Archiv