Anleitung: Schnüre flechten mit einer DIY-Strickliesel

Anleitung: Schnüre flechten mit einer DIY-Strickliesel 

Viele werden die Strickliesel noch aus ihren Kindertagen kennen. Schon seit vielen Generationen wird sie als Hilfsmittel verwendet, um Kordeln und Schnüre aus Wolle anzufertigen. Gekaufte Stricklieseln bestehen meist aus Holz und sind bunt bemalt, oft mit einem angedeuteten Körper und Kopf als Motiv.

In der Mitte befindet sich ein durchgehendes Loch, oben sind vier (oder mehr) Haken angebracht. Mit einer Strickliesel können lange Wollschnüre hergestellt werden, die sich prima als dekorative Kordeln, Schnürsenkel, Aufhänger für Topflappen und Handtücher, Träger für Taschen, Schüsselanhänger, Ketten, Armbänder und für viele andere Bastelarbeiten eignen.

Doch wie funktioniert das Arbeiten mit der Strickliesel?

 

Wie sich mit einfachen Mitteln eine Strickliesel basteln lässt und wie damit das Flechten
von Schnüren geht, erklärt die folgende Anleitung:

 

Die Materialien für die Strickliesel und die Schnüre

  • ·         Pappkern von Toilettenpapier oder Küchenrolle
  • ·         4 Büroklammern
  • ·         Klebeband
  • ·         doppelseitiges Klebeband und Moosgummi oder Filz nach Wunsch
  • ·         Wolle
  • ·         Stopfnadel und Häkelnadel

 

Die Anleitung für eine DIY-Strickliesel

Aus den vier Büroklammern werden die Haken der Strickliesel gefertigt. Dafür werden die Büroklammern so aufgebogen, dass nur noch die obere Spitze erhalten bleibt und die beiden Drähte ansonsten gerade nach unten zeigen. Anschließend werden die vier Haken in gleichmäßigen Abständen zueinander auf den Pappkern geklebt. Dabei sollten die Haken so befestigt werden, dass ihre Spitzen die Papprolle um etwa einen Zentimeter überragen. Um die Haken zu fixieren, kann herkömmliches Klebeband verwendet werden.

Im Prinzip ist die DIY-Strickliesel damit auch schon fertig. Damit sie angenehmer in der Hand liegt und schöner aussieht, kann sie nun aber noch mit Moosgummi oder Filz umhüllt werden. Dazu wird ein Stück Moosgummi oder Filz zugeschnitten, das so lang und so breit ist wie die Strickliesel. Anschließend wird das Material mit doppelseitigem Klebeband auf dem Pappkern befestigt. 

[Grafik DIY-Strickliesel]

DIY-Strickliesel

 

Schnüre flechten mit der DIY-Strickliesel – so geht’s

Ist die Strickliesel fertig und liegt die Wolle bereit, kann die Fertigung der ersten Wollschnur beginnen. Das geht so:

 

1. Schritt: die Schlaufen legen

Zuerst wird ein Stück Faden vom Wollknäuel abgewickelt und von oben durch die Strickliesel gesteckt. Das Ende, das unten aus der Strickliesel herauskommt, sollte gute 10 cm lang sein. So kann der Faden bequem angezogen werden, um die ersten Maschen zu straffen.

Das Ende des Fadens wird nun mit der Hand, in der die Strickliesel gehalten wird, fixiert. Mit der anderen Hand werden Schlingen um die vier Haken gelegt. Dazu wird der Faden, der zum Wollknäuel führt, gegen den Uhrzeigersinn um einen Haken gewickelt. Dann wird der Faden zum nächsten Haken links daneben geführt und auch hier wieder gegen den Uhrzeigersinn um den Haken gelegt. Dies wird bei den anderen Haken wiederholt. Der Faden wandert also jeweils um einen Haken nach links weiter und wird gegen den Uhrzeigersinn um den Haken gewickelt.   

 

2. Schritt: die Maschen arbeiten

Sind die vier Haken umwickelt, kann die eigentliche Schnurproduktion beginnen. Dazu wird der Faden auf der Außenseite von rechts nach links vor den ersten Haken gelegt. Nun wird die Garnschlaufe auf dem Haken mit einer Häkelnadel aufgefasst, ein wenig nach vorne gezogen, über den Faden hinweg über den Haken gehoben und fallengelassen. Die Schlaufe, die eben noch auf dem Haken war, fällt dadurch ins Innere der Strickliesel, während auf dem Haken gleichzeitig eine neue Schlaufe entstanden ist.

Dann geht es einen Haken weiter nach links. Auch hier wird der Faden wieder außen vor den Haken gehalten, die Schlaufe auf dem Haken erfasst, über den Faden gehoben und nach innen fallen gelassen. Anschließend wird die Strickliesel wieder um einen Haken weiter nach links gedreht und die Schlinge auf dem Haken über den Faden hinweggehoben. So geht es nun immer im Kreis weiter. Allmählich erscheint dann auch die Kordel, die unten aus der Strickliesel herauskommt. Wer keine Häkelnadel hat, kann natürlich auch mit seinen Fingern arbeiten. Mit einer Häkelnadel geht es nur etwas einfacher.

 

3. Schritt: die Schnur fertig stellen

Hat die Schnur die gewünschte Länge erreicht oder ist die gesamte Wolle verarbeitet, muss die Schnur abgekettet werden. Dazu wird der Wollfaden gute 15 cm lang abschnitten und das Ende auf eine Stopfnadel aufgefädelt. Dann wird die Nadel durch die Schlaufe geführt, die als nächstes an der Reihe wäre. Wichtig hierbei ist aber, die Nadel neben oder hinter dem Haken einzustechen, nicht durch den Haken hindurch. Ist der Faden durch die Schlaufe gefädelt, kann die Schlaufe vom Haken gleiten. Im Uhrzeigersinn geht es dann mit den drei anderen Schlaufen weiter, die nach dem gleichen Prinzip abgekettet werden.

Sind alle vier Schlaufen abgenommen, wird der Faden fest zugezogen. Anschließend kann der Faden mit einem kleinen Knoten gesichert und abgeschnitten werden. Soll am Ende der Schnur kein Knoten zu sehen sein, kann der Faden auch vernäht werden. Dafür wird die Nadel mittig in das Ende der Schnur eingestochen, ein Stück durch das Schnurinnere geschoben und dann wieder nach außen geführt.

Anschließend wird der Faden direkt an der Schnur abgeschnitten. Wird die Schnur nun etwas gedehnt, rutscht das Fadenende in die Schnur und verschwindet unsichtbar darin. Auf der anderen Seite wird das Ganze wiederholt und damit ist die selbstgemachte Schnur fertig.

Mehr Anleitungen, Vorlagen und Tipps zum Flechten:

Thema: Anleitung: Schnüre flechten mit einer DIY-Strickliesel

Kommentare

Teilen
Cookies
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies auf dieser Website entsprechend den in dieser Cookie-Richtlinie dargelegten Bestimmungen einverstanden. Mehr Infos unter Impressum.
Translator

Translation

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 5 anderen Abonnenten an

Archiv