Anleitung für einen Fleece-Poncho mit Zopf

Anleitung für einen Fleece-Poncho mit Zopf 

Ponchos sind schwer angesagt. Gleiches gilt für Zopfmuster. Warum also nicht beides miteinander verbinden? Wie es geht, erklärt diese Anleitung!

Die Basis für unseren Poncho bildet eine einfache Fleecedecke. Fleece ist ein kuschelig warmer Stoff, der den großen Vorteil hat, dass er nicht ausfranst. Eine Fleecedecke wiederum ist schon für kleines Geld zu haben. Mit wenigen Handgriffen lässt sich aus einer Fleecedecke ein gemütlicher und lässiger Poncho anfertigen.

Dabei müssen gerade einmal zwei Nähte genäht werden. Damit können auch absolute Nähanfänger die Anleitung nacharbeiten. Zumal die Nähte mit der Nähmaschine, genauso gut aber auch von Hand genäht werden können. Als besonderer Clou kommt der Poncho mit einem chicen Zopf daher. Und auch der Zopf ist kinderleicht anzufertigen.

Hier also die Anleitung für einen Fleece-Poncho mit Zopf!:

 

Die Materialien für den Fleece-Poncho

  • ·         Fleecedecke
  • ·         farblich passendes Nähgarn
  • ·         Nadel und ggf. Nähmaschine
  • ·         Essteller
  • ·         Knopf
  • ·         Maßband
  • ·         Schere und Cutter

 

Einen Fleece-Poncho mit Zopf nähen – so geht’s

1. Schritt: die Decke zuschneiden

Als erstes wird die Fleecedecke zugeschnitten. Dafür wird die Fleecedecke einmal komplett ausgebreitet. Am besten klappt das auf dem Fußboden, denn so ist sichergestellt, dass die Decke nirgends Falten schlägt. Nun wird eine Ecke der Fleecedecke auf die gegenüberliegende Kante gefaltet. Dadurch ist ein Dreieck aus zwei Lagen Stoff vorhanden und neben dem Dreieck steht ein Streifen über. Dieser Streifen wird jetzt abgeschnitten. Wichtig ist aber, ordentlich und möglichst gerade zu schneiden. Denn die Schnittkante ergibt die Kante des Ponchos und aus dem abgeschnittenen Streifen wird später der Schalkragen genäht.

Nun wird das Dreieck so hingelegt, dass die Bruchkante (also die geschlossene Seite) oben ist und eine Spitze nach unten zeigt. An der Bruchkante wird die Mitte ausgemessen.

Dann kommt der Essteller zum Einsatz. Er dient als Schablone für den Halsausschnitt. Dabei wird der Essteller so auf den Stoff gelegt, dass sich die Tellermitte auf dem Mittelpunkt der Bruchkante befindet. Anschließend wird die Rundung übertragen und ausgeschnitten. Bevor es weitergeht, ist es ratsam, den Poncho einmal kurz anzuprobieren. Sollte der Halsausschnitt zu eng sein, kann der Stoff noch einmal zum Dreieck gefaltet und der halbrunde Ausschnitt vergrößert werden.

 

2. Schritt: den Schalkragen nähen

Mit dem Maßband wird nun der Umfang des Halsausschnitts ausgemessen. Dann wird der vorhin abgeschnittene Stoffstreifen so zugeschnitten, dass seine Länge dem Halsausschnitt plus 1 cm Nahtzugabe entspricht. Hat der Halsausschnitt beispielsweise einen Umfang von 70 cm, wird der Stoffstreifen also auf etwa 71 cm zugeschnitten. Von der Höhe her kann der Stoffstreifen so bleiben, wie er ist. Dadurch fällt der Schalkragen später schon locker und lässt sich prima drapieren. Wer lieber einen schmaleren Kragen möchte, kann den Stoffstreifen aber selbstverständlich auch schmaler zuschneiden.

Nun wird der Schalkragen einmal der Länge nach zusammengefaltet. Anschließend werden die beiden kurzen, offenen Kanten zusammengenäht, so dass eine Art Schlauch entsteht.

Der Schalkragen wird dann am Poncho befestigt. Dafür wird der eben genähte Schlauch in den Halsausschnitt des Ponchos gesteckt. Die Kanten der beiden Stoffteile werden bündig aufeinandergelegt und mit Stecknadeln fixiert. Anschließend wird der Schalkragen am Poncho festgenäht.  

[Grafik Poncho]

Poncho

 

3. Schritt: den Zopf einarbeiten

Ist der Schalkragen angenäht, müsste der Poncho eigentlich nur noch auf die richtige Seite gewendet und der Schalkragen umgeschlagen werden. Damit wäre der Poncho im Prinzip fertig, so allerdings noch etwas langweilig. Deshalb bekommt er jetzt noch einen chicen Zopf als Zierde.

Für den Zopf werden mittig auf der Vorderseite Stege in den Stoff eingearbeitet. Dazu werden mit dem Cutter 6 cm breite Schlitze in den Stoff geschnitten. Die Abstände zwischen den Stegen betragen jeweils 3 cm.

Um den Zopf herzustellen, wird der unterste Steg gegriffen und angehoben. Dadurch nimmt er die Form einer Schlinge an. Diese Schlinge wird einmal um die eigene Achse gedreht, damit sich der Spalt schließt. Dann wird der zweite Steg angehoben und durch die erste Schlinge gezogen.

Danach wird der dritte Steg gegriffen und wieder durch die Schlinge von eben gezogen. So werden nach und nach alle Stege miteinander verzopft. Um die letzte, oberste Schlinge zu fixieren, wird in Kragenhöhe ein Knopf befestigt. In diesen Knopf kann die letzte Schlinge eingehängt werden. Durch den Schalkragen ist der Knopf kaschiert. Wer keinen Knopf anbringen möchte, kann die letzte Schlinge aber natürlich auch mit ein paar Stichen festnähen. Fertig! 

[Foto Zopf]

Zopf

 

Übrigens: Der Zopf muss natürlich nicht mittig positioniert werden. Genauso gut kann der Zopf so angeordnet werden, dass er schräg über den Poncho oder an den Kanten entlang verläuft.

Mehr Anleitungen, Tipps, Ratgeber und Vorlagen:

Thema: Anleitung für einen Fleece-Poncho mit Zopf

Kommentare

Teilen
Cookies
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies auf dieser Website entsprechend den in dieser Cookie-Richtlinie dargelegten Bestimmungen einverstanden. Mehr Infos unter Impressum.
Translator

Translation

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 6 anderen Abonnenten an

Archiv