Anleitung für ein Klangspiel aus Rohren

Anleitung für ein Klangspiel aus Rohren 

Viel mehr als ein paar Rohre, ein Holzbrettchen und Schnur braucht es für ein chices Klangspiel nicht. Und wie es gebaut wird, erklärt diese Anleitung! 

Ob Silber, Kupfer oder Gold: Metalltöne liegen gerade voll im Trend. Und ein Klangspiel ist schon seit jeher ein beliebtes und dekoratives Wohn-Accessoire. Doch größere Klangspiele im angesagten Look, die kühles Metall mit Holz verbinden, sind ganz schön teuer. Dabei lassen sich solche Klangspiele mit wenig Aufwand und für kleines Geld auch selber bauen.

Wie es geht? Hier die Anleitung für ein Klangspiel aus Rohren!

 

Ein Wort zu den Rohren vorab

Für das Klangspiel werden simple Rohre aus dem Baumarkt verarbeitet. Sie sind als lange Stäbe mit unterschiedlichen Durchmessern erhältlich. Ob es Rohre aus Aluminium, Edelstahl, Kupfer oder Messing werden, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen.

Für das Klangspiel werden aber nur kurze Rohrstücke benötigt. Deshalb kann es sich lohnen, beim örtlichen Installationsbetrieb nachzufragen. Vielleicht sind hier von den letzten Baustellen noch ein paar Reststücke übrig, die kostengünstig oder sogar kostenlos mitgenommen werden können.

 

Die Materialien für das Klangspiel

  • ·         1 Metallrohr mit 15 mm Durchmesser
  • ·         Holzbrettchen, 15 x 15 x 1 cm
  • ·         1 Holzkugel oder große Holzperle, ca. 3 cm groß
  • ·         Acrylfarbe in Weiß und Pinsel oder Schwämmchen
  • ·         dünne, weiße Paketschnur
  • ·         transparenter Nagellack
  • ·         Klarlack zum Sprühen
  • ·         Stahlwolle und Feile
  • ·         Rohrschneider oder Eisensäge
  • ·         Akku-Schrauber oder Bohrmaschine mit Holz- und Metallbohrer
  • ·         Schere

 

Die Anleitung für das Klangspiel

Die Anleitung bezieht sich auf ein Klangspiel mit sechs Rohren, die an einer quadratischen Holzplatte befestigt werden. Das ist aber selbstverständlich nur eine Anregung. Genauso kann das Klangspiel auch mit mehr oder weniger Rohren und auf einem Brett in einem anderen Format gebaut werden.

Auch die Rohre müssen nicht unbedingt im Kreis angeordnet werden. Wer den Klang variieren möchte, kann ein paar der Rohre durch Holzstäbe ersetzen. Und wer keine Paketschnur verarbeiten will, kann aus dickerem Faden oder Zahnseide eine Schnur flechten oder eine Kordel drehen. Variationsmöglichkeiten gibt es also viele! Hier nun aber erst einmal die Grundanleitung. 

 

1. Schritt: das Holzbrettchen bohren und streichen

Das Holzbrettchen ergibt die Halteplatte, an der die Rohre später befestigt werden und über die das Klangspiel aufgehängt wird. Zuerst wird das Holzbrettchen nun auf allen Seiten mit weißer Acrylfarbe bemalt. Dabei kann die Farbe entweder mit einem Pinsel oder mit einem Schwämmchen aufgetragen werden.

Mit dem Pinsel entsteht eine gleichmäßig deckende Farbschicht. Wird die Farbe hingegen mit dem Schwämmchen verwischt, entsteht eine Optik, die an den Shabby-Chic-Look erinnert. Eine weitere Möglichkeit ist, das Holzbrett erst deckend zu bemalen und die trockene Farbe dann mit Schleifpapier wieder etwas abzunehmen. Auch dadurch wirkt das Brettchen shabby. Die Holzkugel wird ebenfalls mit weißer Acrylfarbe bemalt.

Wenn die Acrylfarbe trocken ist, werden sechs kleine Löcher in das Holzbrettchen gebohrt. Dabei werden die Löcher gleichmäßig verteilt angeordnet. Zusätzlich dazu wird genau in der Mitte des Holzbrettchens ein weiteres Loch gebohrt. Das Loch in der Mitte ist für die Holzkugel bestimmt, an den anderen Löchern werden die Rohre befestigt.

Nun werden das Holzbrettchen und die Holzkugel noch mit einer Schicht Klarlack versiegelt. Dadurch ist die Farbe geschützt und die Hölzer können bei Bedarf auch mal feucht abgewischt werden.

 

2. Schritt: die Rohre vorbereiten

Weiter geht es mit dem Metallrohr. Das Rohr wird in sechs unterschiedlich lange Stücke aufgeteilt. Dabei ist es aber nicht notwendig, die Längen exakt abzumessen. Es reicht, das Rohr nach Augenmaß zuzuschneiden. Am einfachsten lässt sich das Rohr mit einem Rohrschneider schneiden. Wer keinen Rohrschneider hat, kann das Rohr aber auch einspannen und mit einer Eisensäge oder der Stichsäge (mit Metallschneideblatt) zersägen.

Durch das Schneiden entstehen scharfe Kanten. Diese werden nun mit der Feile entgratet. Anschließend wird jedes Rohr an einem Ende durchbohrt. Wichtig hierbei ist, das Rohr gut zu fixieren und vorsichtig zu arbeiten. Denn anfangs neigt der Bohrer dazu, abzurutschen.

Sind alle Rohre gebohrt, werden sie mit Stahlwolle poliert, bis sie schön glänzen. Um zu vermeiden, dass die Rohre anlaufen, werden sie anschließend mit einer dünnen Schicht Klarlack versiegelt. 

[Grafik Klangspiel]

 Klangspiel

3. Schritt: das Klangspiel zusammenbauen

Wenn das Holzbrettchen, die Kugel und die Rohre vorbereitet sind, kann das Klangspiel auch schon zusammengebaut werden. Dafür wird ein Stück Schnur abgeschnitten und in der Mitte zusammengenommen. Dann wird die Schlaufe in der Mitte in farblosen Nagellack getaucht oder damit eingepinselt. Der Nagellack verhindert, dass die Schnur durch die Reibung an den Löchern im Laufe der Zeit ausfranst. Wenn der Nagellack trocken ist, wird das erste Rohr genommen und die Schnur durch die Löcher gefädelt. Über dem Rohr werden die beiden Enden der Schnur zusammengenommen und mit einem Knoten gesichert. Dann werden beide Enden von unten nach oben durch ein Loch in der Holzplatte geführt und auf der Oberseite mit einem weiteren Knoten gesichert. Auf diese Weise werden auch die fünf anderen Rohre befestigt.

Jetzt ist die Holzkugel an der Reihe. Für die Holzkugel wird ein Stück Schnur abgeschnitten, durch die Kugel gefädelt und sowohl unter als auch über der Kugel mit einem dicken Knoten gesichert. Dann wird die Schnur durch das mittige Loch in der Holzplatte geführt und auf der Oberseite verknotet.

Zum Schluss werden alle Schnüre zusammengenommen und miteinander verknotet. Zu lange Enden werden abgeschnitten. Dann kann das selbstgemachte Klangspielen aus Rohren auch schon aufgehängt werden!

Mehr Flechtanleitungen, Vorlagen, Tipps und Ratgeber:

Thema: Anleitung für ein Klangspiel aus Rohren

Kommentare

Teilen
Cookies
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies auf dieser Website entsprechend den in dieser Cookie-Richtlinie dargelegten Bestimmungen einverstanden. Mehr Infos unter Impressum.
Translator

Translation

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 5 anderen Abonnenten an

Archiv